Ausbildung als Textilreiniger/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Textilreiniger/in

Ausbildung als Textilreiniger/-in

Hast du die Ausbildung als Textilreiniger erfolgreich gemeistert, findest du ein (Wasch-)Mittel gegen jeden Flecken und weißt, welche Behandlung für die unterschiedlichen Stoffe wie Leder und Baumwolle geeignet ist.

Weiterbildungen

Nach deiner Ausbildung hast du noch lange nicht ausgelernt. Durch Weiterbildungen vergrößerst du dein Fachwissen rund um die Textilienreinigung. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem Lehrgang zum Thema „Betrieblicher Umweltschutz“ oder zu Warenkunde?

Meister/-in

Wenn du gerne mal deinen eigenen Reinigungsbetrieb leiten oder eine Führungsposition übernehmen möchtest, dann solltest du dich zum Textilreinigermeister fortbilden. Die Meisterausbildung wird von mehreren Verbänden angeboten, dauert zwischen fünf und zehn Monaten und kostet fünf- bis sechstausend Euro. Das holst du mit deinem höheren Meistergehalt aber bald wieder rein.

Techniker/-in

Alternativ zur Meisterausbildung kannst du dich auch zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Textiltechnik fortbilden und dir Schwerpunkte wie die Textilerzeugung oder Textilveredelung aussuchen. Als Techniker hast du verantwortungsvolle Aufgaben und planst oder organisierst die Arbeit in Textilunternehmen. Die Fortbildung wird von Fachschulen durchgeführt und dauert zwischen zwei und vier Jahren, dafür erwartet dich hinterher ein Gehalt von bis zu 3200 Euro im Monat. An staatlichen Fachschulen ist der Unterricht für dich sogar kostenfrei.

Selbstständigkeit

Im Laufe der Zeit kann sich dir auch die Möglichkeit bieten, einen eigenen Textilreinigungsbetrieb zu eröffnen. Oder du übernimmst die Filiale einer Franchise-Kette, was für dich weniger risikoreich ist. Dafür solltest du aber auf jeden Fall die Meisterausbildung gemacht haben und wissen, wie man so einen Betrieb führt.

Studium

Mit dem richtigen Schulabschluss hast du nach deiner Ausbildung auch die Möglichkeit zu studieren. Für dich als Fleckenexperte wäre zum Beispiel mit Sicherheit das Studium Textilingenieurwesen oder Textilchemie spannend. 

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Pressen, Mangeln, Wasch- und Reinigungsmaschinen bedienen und warten.
  • ...hartnäckige Flecken vorbehandeln.
  • ...die unterschiedliche Beschaffenheit von Stoffen verstehen.
  • ...verschiedene Textilien wie Leder, Baumwolle oder Seide reinigen.
  • ...Hemden bügeln, Pullover dämpfen und Tücher und Laken mangeln.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos