Ausbildung als Verkehrsüberwacher/in

Sugar image big ausbildung zum verkehrs berwacher 1
Empf. Schulabschluss:
Ohne Schulabschluss
Ausbildungsdauer:
6 Wochen bis 3 Monate
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Verkehrsüberwacher/in

Ausbildung zum/zur Verkehrsüberwacher/-in

Du hast nach einigen Wochen des Lernens die Abschlussprüfung bestanden und damit die Ausbildung zum Verkehrsüberwacher erfolgreich absolviert. Nun darfst du dich täglich den beruflichen Herausforderungen stellen und für Ordnung auf den Straßen sorgen. Du sorgst dafür, dass Rettungswege frei sind, dass Anwohner sich nicht über zugeparkte Bürgersteige ärgern müssen und Einfahrten zugänglich sind. Du trägst dabei viel Verantwortung, was bei der Planung und Strukturierung deines Tagesablaufs beginnt und bei der Rechtmäßigkeit aller deiner Entscheidungen endet. Doch auch wenn du bald ein Profi bist, gibt es immer wieder Neues zu lernen. Rechtliche Regelungen werden geändert, neue Methoden der Gesprächsführung entwickelt. Für dich bedeutet dies, dass du regelmäßig an Weiterbildungen für Verkehrsüberwacher teilnehmen solltest. Welche das sind, das erfährst du nun.

Weiterbildungen für Verkehrsüberwacher/-innen

Weiterbildungen für Verkehrsüberwacher werden in unterschiedlichen Bereichen angeboten und dienen dazu, dein Wissen auf dem neusten Stand zu halten und dich beruflich weiterzubringen. Besonders wichtig sind Verkehrsüberwacher Weiterbildungen dann, wenn sich Änderungen im Recht etabliert haben. Doch auch deine kommunikativen und psychologischen Stärken sollten regelmäßig aufgebaut werden. Möchtest du weiter aufsteigen und als Verkehrsüberwacher Karriere machen, lohnen sich besonders Weiterbildungen im Bereich der Sachbearbeitung. So kannst du zukünftig auch anspruchs- und verantwortungsvollere Bürotätigkeiten übernehmen.

Tätigkeit als Hilfspolizist/-in

Die Berufsbezeichnung Hilfspolizist wird häufig alternativ zum Verkehrsüberwacher benutzt, das Aufgabenfeld umfasst jedoch häufig einige zusätzliche Bereiche. So wird im Straßenverkehr zum Beispiel nicht nur das ordnungsgemäße Parken überwacht, sondern auch der fließende Verkehr beobachtet. Zusätzlich wird die Sachbearbeitung übernommen, wodurch du nicht nur unterwegs bei Rundgängen, sondern auch am Schreibtisch zu finden bist. Daneben kannst du als Hilfspolizist öffentliche Anlagen überprüfen und beispielsweise einschreiten, wenn es zu Vandalismus, also mutwilligen Beschädigungen kommt. Auch bei Ruhestörungen kannst du eingreifen und Bußgelder verhängen. 

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Ordnungswidrigkeiten erkennen und die richtige Strafmaßnahme einleiten.
  • ...Autos, die abgeschleppt werden, begutachten.
  • ...im Gespräch deine Entscheidung rechtfertigen, ohne es dabei zu einer Eskalation kommen zu lassen.
  • ...mit den elektronischen Erfassungsgeräten umgehen.
  • ...deine tägliche Route selbstständig planen und festlegen.
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos