Ausbildung im Bereich Journalismus finden

Ausbildung im journalismus finden

Ausbildung im Bereich Journalismus finden

Search header small image journalismus

Wenn du Journalisten fragst, wie sie in den Journalismus gelangt sind, dann werden die meisten antworten: “Es gibt keinen Königsweg in den Journalismus”. Die meisten Journalisten, die bei Zeitungen oder anderswo die Nachrichten und Artikel schreiben, haben ein Volontariat absolviert, also beispielsweise bei einer Lokalzeitung alle Ressorts, also alle Themenbereiche wie Sport, Gesellschaft und Politik, besucht und für diese dann Artikel recherchiert und geschrieben. Als zukünftiger Journalist ist das Volontariat der wahrscheinlichste Weg zu diesem Beruf.

Daneben kannst du dich auch an einer Journalistenschule bewerben. Hier hast du ein paar mehr Mitschüler und schreibst vorerst keine Artikel, die am nächsten Tag veröffentlicht werden, sondern übst erst einmal wie man Texte schreibt, was die Unterschiede zwischen einer Nachricht und einer Reportage sind und auch, wie man Interviews führt.

Die meisten Ausbildungsberufe der Medienhäuser liegen im grafischen Bereich. Als Grafikdesigner oder Webdesigner erstellst du die nötigen Bilder, die Ergebnisse oder Statistiken veranschaulichen. Natürlich programmierst du auch Webseiten oder Multimedia-Berichte, verlinkst Youtube-Clips oder Podcasts. Als Fotograf unterstützt du Reporter dabei, Momente nicht nur in Worten, sondern auch mit eindrucksvollen Bildern zu vermitteln. Für eine Ausbildung im Journalismus ist vor allem technisches Verständnis wichtig. Als Webdesigner sollten dir die gängigsten Programmiersprachen vielleicht schon etwas vertraut sein, als Fotograf musst du vor allem mit den Belichtungsmodi der Kamera umgehen können.

Wusstest du schon, dass...

viele Menschen auf die Aprilscherze von Zeitungen und Anzeigen reinfallen? Angeblich sollte es vor Jahren einen Linkshänder-Burger geben. Hunderte Leute fragten dann im Fast-Food-Restaurant nach dem Burger. Genauso sollte es einen Spaghetti-Baum geben, mit dem man Nudeln züchten könnte. Zum Glück gibt es diese Scherze nur am 1. April, ansonsten solltest du bei den Zeitungen natürlich sehr seriös und informativ schreiben.

Mit einer Ausbildung im Journalismus Bereich bist du vor allem kreativ tätig, egal ob du schreibst oder aber die Artikel mit Darstellungen oder Bildern ausstattest oder für die Webseiten zuständig bist. Deine Bewerbung kannst du bei Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazinen sowie bei Radio- und Fernsehsendern und Pressestellen einreichen. Nachrichten müssen dabei immer aktuell sein und deshalb ist es wichtig, dass du schnell und diszipliniert arbeitest. In einigen Momenten kann es in der Redaktion stressig werden. In Online-Redaktionen ist das der Normalfall, weshalb du insbesondere dort stressresistent sein musst. Als Journalist musst du natürlich auch immer auf den Laufenden bleiben, Zeitung zu lesen ist ein Muss und du solltest dich für viele Themen interessieren. Bist du mit diesen Fähigkeiten ausgestattet, dann steht deiner Ausbildung im Journalismus Bereich nichts mehr im Weg.

Relevante Standorte