Duales Studium Webinformatik/Onlinemedien

Sugar image big duales studium webinformatik   onlinemedien
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 600-800 Euro
2. Jahr: 700-900 Euro
3. Jahr: 800-1000 Euro

Duales Studium Webinformatik/Onlinemedien

So bunt gemischt wie deine Aufgaben sind natürlich auch deine Anforderungen. Du solltest schon erste Erfahrungen mit den verschiedenen Programmiersprachen sowie ein technisches Grundverständnis haben. Du solltest gut in Mathe sein, um in all den Zahlen und Daten nicht den Durchblick zu verlieren, außerdem solltest du Kreativität und Köpfchen gleichermaßen besitzen, damit du so gut analysieren wie gestalten kannst. Dein Englisch sollte überdurchschnittlich sein, damit du den Großteil der Anwendungen, Skripte und Theoriebücher überhaupt verstehst.

Dafür sind die Jobmöglichkeiten so vielseitig wie das Internet selbst. Die Unternehmen, bei denen du in und auch nach deinem Dualen Studium Webinformatik/Onlinemedien landen kannst, kommen nicht nur aus der Computer- und Internetbranche. Auch Verlage, Fernsehanstalten, Industrie- und Handelsunternehmen, Werbeagenturen oder Forschungseinrichtungen können gute Webinformatiker gebrauchen.

Wusstest du schon, dass...

  • im Apple-Store mittlerweile schon über 50 Milliarden Apps heruntergeladen wurden? Das bedeutet mehr als 800 Downloads pro Sekunde.
  • in Deutschland schon 11 Millionen User regelmäßig über ihr Smartphone shoppen gehen?
  • der erste komplett im Computer entstandene Animationsfilm „Toy Story“ von Pixar aus dem Jahr 1995 ist?
  • das längste Wort der englischen Sprache aus 189.819 Zeichen besteht? Es ist der vollständige chemische Name des menschlichen Proteins Titin, und man braucht dreieinhalb Stunden, um es auszusprechen.
  • das erste käufliche elektronische Buch, das sich vollständig am Computerbildschirm lesen ließ, 1988 veröffentlich wurde? Es heißt „Mona Lisa Overdrive“ und wurde von William Gibson geschrieben.

Um das Duale Studium Webinformatik/Onlinemedien aufzunehmen, brauchst du zum einen mindestens das Fachabitur, zum anderen einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen, das ein Duales Studium Webinformatik/Onlinemedien anbietet. Denn das Duale Studium Webinformatik/Onlinemedien ist eine praxisoriente und –integrierte Ausbildung, in der du zu gleichen Teilen eine Hochschule und einen Betrieb besuchst. 

Hast du beides in der Laptoptasche, kannst du dich über die vielen Vorteile dieser Ausbildungsform freuen: Du besuchst abwechselnd die Hochschule und den Betrieb und bekommst so gleichzeitig eine fundierte theoretische und eine ausführliche praktische Ausbildung. Außerdem beziehst du während der gesamten Ausbildung ein regelmäßiges Gehalt und dein Unternehmen übernimmt fast immer auch die Studiengebühren.  Aber stell dich darauf ein, dass das Duale Studium Webinformatik/Onlinemedien viel Zeit frisst. Die Tage an der Hochschule dauern mitunter sehr lange, und oft muss man auch noch nach den Vorlesungen an verschiedenen Projekten arbeiten. Dafür bist du mit deinem Bachelor of Arts und deiner kostbaren Berufserfahrung für die Unternehmen in dieser stetig wachsenden Branche ein begehrter Mitarbeiter.


Du solltest Duales Studium Webinformatik/Onlinemedien werden, wenn …
  1. du kreativ und technisch bewandert bist.
  2. das Internet dein vertrautes Terrain ist.
  3. Bücher, Zeitschriften und CDs für dich Relikte aus der Steinzeit sind.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Webinformatik/Onlinemedien werden, wenn …
  1. du keinerlei Interesse an Technik hast.
  2. Mathe und Englisch nicht zu deinen Stärken zählen.
  3. dir viel Freizeit wichtig ist.
Das Duales Studium Webinformatik/Onlinemedien-Quiz
Frage / 3

Was ist der inferiore temporale Gyrus?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, der inferiore temporale Gyrus ist ein Ort in der äußeren menschlichen Hirnrinde, der für das Erkennen von Zahlen zuständig ist.
Richtig! Der inferiore temporale Gyrus ist ein Ort in der äußeren menschlichen Hirnrinde, der für das Erkennen von Zahlen zuständig ist.

Was ist ein Asterisk?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, Asterisk ist der englische Name für das *-Zeichen auf der Tastatur.
Richtig! Asterik ist der englische Name für das *-Zeichen auf der Tastatur.

Wofür steht die Abkürzung BPjM

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, BPjM steht für die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien.
Richtig! BPjM steht für die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Björn geschrieben
Du möchtest Björn etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Björn kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos