Beamter/Beamtin Arbeitsschutz (mittlerer Dienst) Ausbildung Gehalt

Empf. Schulabschluss:
Keine Angabe
Ausbildungsdauer:
15 Monate
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Gehalt & Verdienst Beamter/Beamtin Arbeitsschutz (mittlerer Dienst)

Was verdient man während der Weiterbildung?

Die Kosten für die Seminare und die dazugehörige Unterbringung und Verpflegung werden von deiner Ausbildungsbehörde beziehungsweise dem zuständigen Land bezahlt. Meistens bekommst du dann auch über die jeweilige Bezirksregierung ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Das Gehalt variiert je nach Bundesland und hängt auch von Fakten wie zum Beispiel dem Familienstand ab. Anwärter und Anwärterinnen in Nordrhein-Westfalen bekommen während der Anwärterzeit, wenn sie alleinstehend sind und keine Kinder haben, circa 1.350 Euro brutto im Monat.

Wie viel kann ich später verdienen?

Im Beamtenberuf im Bereich des Arbeitsschutzes erhältst du eine Amtsbesoldung der Besoldungsgruppe A7, also dem Einstiegsamt. Auch hier ist es davon abhängig, ob du Kinder hast oder verheiratet bist. Unverheiratete und kinderlose Beamte und Beamtinnen erhalten, wenn sie noch keine vorherige Erfahrung im öffentlichen Dienst gemacht haben, zum Beispiel circa 2.126 Euro netto im Monat.

Durchschnittsgehalt (brutto) - Beamter/Beamtin Arbeitsschutz (mittlerer Dienst)

  • 1. Jahr:
    1350 €
  • 2. Jahr:
    1350 €
  • 3. Jahr:
  • Einstiegsgehalt
    1.800-3.000 €

Gehaltsvergleich (brutto) - Beamter/Beamtin Arbeitsschutz (mittlerer Dienst)

  • Beamter/Beamtin Arbeitsschutz (mittlerer Dienst)
    1 - 3
  • Beamter/Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst
    1 - 3
  • Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst
    2100 - 3270
  • Beamter/Beamtin im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
    2 - 3