Ausbildung als Beamter/Beamtin im mittleren Dienst Verfassungsschutz

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Beamter/Beamtin im mittleren Dienst Verfassungsschutz

Der Job? Spannend, abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Das Gehalt? Ordentlich, sicher und klar geregelt. Worauf wartest du also noch? Bewirb dich! Okay, wir geben zu, das ist einfacher gesagt als getan. Gerade von angehenden Beamten erwartet man so einiges, denn einen Job mit viel Verantwortung vergibt man natürlich auch nur an Bewerber, denen man die Aufgabe auf jeden Fall zutraut. Damit du eine Zusage für den erhofften Traumberuf bekommst, haben wir für dich alle wichtigen Infos und Tipps rund um die Bewerbung als Beamter im mittleren Dienst Verfassungsschutz gesammelt. 

Bevor du deine Bewerbung erstellst, solltest du dir die Bewerbungsfrist notieren. Bis zum Mai des Vorjahres sollten alle Bewerbungen beim Bundesamtes und der Landesämter für Verfassungsschutz eingegangen sein. Die Ausbildung beginnt dann immer im folgenden März und September.

In den Stellenanzeigen findest du eine Übersicht, welche Unterlagen verlangt werden. Natürlich gehören da ein Lebenslauf und dein Abschlusszeugnis dazu. Ein Anschreiben wird übrigens nicht immer verlangt. Manchmal möchte dein zukünftiger Arbeitgeber sich nur von deinen Voraussetzungen überzeugen, um sich dann im Vorstellungsgespräch deine Motivation anzuhören. Manchmal gibt es auf den Internetseiten außerdem bestimmte Vorlagen, die du dann nur online ausfüllst und abschickst. Einige Landesämter nehmen aber auch eine Bewerbung für die Ausbildung als Beamter im mittleren Dienst Verfassungsschutz ganz klassisch per Post an.

Wenn du mit deiner Bewerbung als Beamter im mittleren Dienst Verfassungsschutz überzeugen konntest, dann wirst du beim Bundesamt für Verfassungsschutz zuerst zu einem Multiple-Choice-Test eingeladen. Hier musst du dann Fragen zum Allgemeinwissen sowie zu innen- und sicherheitspolitischen Themen beantworten. Auch deine Mathe- und Englischkenntnisse wird man hier überprüfen wollen. Bestehst du auch hier, dann lädt man dich zu einem Vorstellungsgespräch ein. Dabei kann es sein, dass du einen kurzen Text zu einem vorgegebenen Thema schreiben musst. Lief bis hierhin alles gut, dann folgt ein dritter und letzter Termin, nämlich eine ärztliche Untersuchung und ein abschließendes Sicherheitsgespräch. Geht auch hier nichts mehr schief, dann steht der Unterschrift unter deinem Ausbildungsvertrag nichts mehr im Weg.

Bewirbst du dich bei den Verfassungsschutzbehörden der einzelnen Bundesländer, dann kann es sein, dass dich nach der schriftlichen Bewerbung als Beamter im mittleren Dienst Verfassungsschutz nur ein Termin erwartet. Doch auch dort wirst du in jedem Fall Fragen zu Allgemeinwissen, Innen- und Außenpolitik beantworten müssen, ehe man ein Vorstellungsgespräch mit dir führt. 

 

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wenn du als angehender Beamter zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, dann ist die Hauptsache, dass du gepflegt dort auftauchst. Deine löchrige Jeans und deine ausgelatschten Sneakers lässt du lieber im Schrank. Aber im dreiteiligen Anzug oder im aufwendigen Kostüm musst du auch nicht unbedingt aufkreuzen. Zieh eine schicke Jeans, Stoffhose oder einen nicht zu kurzen Rock an, dazu vielleicht ein Hemd, einen hübschen einfarbigen Pullover oder eine schöne Bluse – so kannst du dich auf jeden Fall sehen lassen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos