Ausbildung als Brunnenbauer/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Brunnenbauer/in

Ausbildung zum Brunnenbauer

Nach der Ausbildung zum Brunnenbauer bist du der Experte für Brunnen und Bohrungen. Keine unterirdische Quelle ist vor dir sicher, auch tiefste Wasservorkommen machst du mit deinen Bohrern, Pumpen und anderen Geräten zugänglich.

Vorarbeiter – Werkpolier – Polier

In vielen Handwerksbranchen, und so auch im Brunnenbau, gibt es die dreistufige Fortbildung zum Polier. In der ersten Stufe wirst du Vorarbeiter, in der zweiten Stufe Werkpolier, und in der dritten Stufe schließlich Polier. Die Stufen werden immer mit einer Prüfung vor einer Handwerkskammer oder einer IHK abgeschlossen, für alle Prüfungen gibt es Vorbereitungskurse. Möchtest du es bis zum Polier schaffen, solltest du dafür zwischen einem und zwei Jahren einplanen und mit Prüfungs- und Kurskosten von rund 3000 Euro rechnen. Anschließend übernimmst du leitende Aufgaben auf Baustellen und darfst dich über ein Gehalt von bis zu 4000 Euro brutto im Monat freuen.

Brunnenbaumeister

Als Brunnenbaumeister hast du deutlich mehr Verantwortung auf deiner Baustelle. Du leitest ein ganzes Bauprojekt, weist die Arbeiter an und überwachst die Fortschritte. Auch im Vorfeld, also bei den Planungen und Entwürfen, bist du einer der Hauptverantwortlichen. Du bestimmst die nötigen Geräte, berechnest die anfallenden Kosten und verteilst die Aufgaben. Dafür musst du die Meisterprüfung bestehen, für die du dich nach deiner abgeschlossenen Ausbildung anmelden darfst. Vorbereitungskurse werden von Handwerksammern und Fachschulen angeboten und kosten bis zu 600 Euro. Dafür verdienen Brunnenbaumeister im Monat zwischen 3500 und 4200 Euro.

Techniker

Nach der Ausbildung zum Brunnenbauer kannst du auch eine Weiterbildung zum Techniker in Angriff nehmen. In der Fachrichtung Bautechnik gibt es dabei mehrere Schwerpunkte, zum Beispiel Tiefbau oder Bohrtechnik. Die Fortbildung dauert zwischen zwei und vier Jahren ­– je nachdem, ob du sie in Vollzeit oder in Teilzeit machst. Als Techniker warten unterschiedliche Aufgaben auf dich, dabei kommt es auf deine Fachrichtung an. Du erstellst zum Beispiel hauptsächlich Bauzeichnungen und -pläne oder übernimmst betriebswirtschaftliche Aufgaben. Als Techniker sind zwischen 3100 und 3500 Euro brutto monatlich möglich.

Studium

Wenn du einen passenden Schulabschluss hast, kannst du nach der Ausbildung zum Brunnenbauer auch noch ein Studium anhängen. Gerade im Ingenieurwesen gibt es da eine Menge Fächer, die für dich sicher spannend sein könnten. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Wasserbauingenieurwesen oder dem Wasser- und Bodenmanagement?

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Brunnen bauen. :)
  • ...Baustellen einrichten und absichern.
  • ...verschiedene Bohrer, Pumpen und Förderungsanlagen bedienen.
  • ...Baumaterial herstellen und prüfen.
  • ...Rohre verlegen, verbinden und nutzbar machen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos