Duales Studium Architektur

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
4 Jahre
Arbeitszeit:
meist werktags tagsüber, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung um ein Duales Studium Architektur

Kreativität, Vorstellungskraft und künstlerisches Geschick gehören zu deinen absoluten Stärken und für deinen späteren Job würdest du dir wünschen, dass diese Eigenschaften in deine beruflichen Tätigkeiten miteinfließen. Der Beruf als Architekt scheint genau wie für dich gemacht und nun suchst du nach Tipps und Hinweisen für die Bewerbung auf ein Duales Studium in Architektur. Da bist du hier genau richtig! Was in deine Bewerbungsmappe kommt, worauf du besonderes Augenmerk legen solltest und was dich vor allem in deinem Dualen Studium erwartet, kannst du gleich hier bei uns nachlesen.

Bevor du dich auf das Schreiben deiner Bewerbung für ein Duales Studium in Architektur stürzt, ist es erst einmal wichtig, welche Voraussetzungen für den Studiengang erfüllt sein müssen. Welchen Schulabschluss brauchst du und wie sieht es denn mit einem NC aus? Um ein Duales Studium als Architekt beginnen zu können, brauchst du die Fachhochschulreife oder ein Abitur, ein Numerus Clausus ist in der Regel jedoch nicht gefordert. Bei der Bewerbung für ein Duales Studium in Architektur kann es von Hochschule zu Hochschule Unterschiede geben. Während es in den meisten Fällen üblicher ist, sich zuerst bei einem Unternehmen zu bewerben und dann die Immatrikulation an der Hochschule vorzunehmen, verlangen einige Hochschulen genau den entgegengesetzten Weg. Hierbei immatrikulierst du dich an der Uni und hast dann eine ganze Liste von Architekturbüros oder Bauunternehmen zur Verfügung, bei denen du dich um Praxisplätze bewirbst. Deine Universität steht dir dabei natürlich mit Rat und Tat zur Seite und kann dich weitergehend beraten. Um ganz sicherzugehen, solltest du also vor der Bewerbung für ein Duales Studium in Architektur die Voraussetzungen deiner favorisierten Hochschule genauestens unter die Lupe nehmen!

Ganz wichtig ist es, wenn du für ein Duales Studium in Architektur eine Bewerbung schreiben willst, dass deine Bewerbungsunterlagen komplett sind. In die Bewerbungsmappe gehören demnach der tabellarische Lebenslauf mit aktuellem Foto von dir, Kopien deines Abschlusszeugnisses sowie gegebenenfalls die Zusage des Unternehmens, bei welchem du den praktischen Teil deines Studiums absolvieren wirst beziehungsweise die Immatrikulationsbestätigung der Universität, wenn du dir erst als eingeschriebener Student einen Praxisplatz suchen musst. Fehlen darf zudem das Anschreiben nicht, in welchem du auf etwa einer DIN A4-Seite deine Stärken und Qualifikationen verdeutlichst und vor allem herausstellst, warum du dich für diese Branche entschieden hast. Besonders für deinen Praxisplatz ist dieses Anschreiben ausschlaggebend. Achte bei deiner Bewerbung darauf, dass alle Dokumente ordentlich, einheitlich und fehlerfrei sind und verzichte auf ein zu ausgefallenes Design. Weniger ist oft mehr. 

Das Duale Studium Architektur untergliedert sich in drei Bereiche: Hochbau, Innenarchitektur und Landschaftsarchitektur. Vor deiner Bewerbung für ein Duales Studium in Architektur solltest du dir also am besten Informationen zu den verschiedenen Bereichen einholen, damit du ein genaueres Bild davon bekommst, welche Spezialisierung du in deinem späteren Beruf einschlagen möchtest. Auf diesem Wege fällt es dir auch leichter, einen passenden Praxisplatz zu finden, denn die Listen der Praxisunternehmen an den Universitäten können mitunter recht lang sein. Auch kann dir ein zuvor absolviertes Praktikum helfen, erste Eindrücke zu gewinnen und herauszufinden, ob dieser Bereich der Architektur dich lockt oder eher doch nichts für dich ist. Zwar ist ein Vorpraktikum bei einem Dualen Studium keine Voraussetzung, es kann dich allerdings davor bewahren, dass du deinen Studiengang nach den ersten Semestern doch zu einem anderen Bereich wechseln möchtest. 

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Als angehender Architekt fragst du dich sicherlich, wie man sich bei einem Bewerbungsgespräch eigentlich zu kleiden hat. Du solltest auf keinen Fall underdressed sein, aber ein kostspieliges Outfit ist ebenfalls nicht notwendig. Setze stattdessen auf ein schlichtes Hemd, beziehungsweise eine schlichte Bluse und dazu eine Stoffhose oder ein mittellanger Rock. Zu viel Drumherum an deinem Styling lenken nur von deiner Persönlichkeit ab!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos