Ausbildung zum/zur Technische/r Zeichner/in

Sugar image big ausbildung zum technischen zeichner
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 735-840 Euro
2. Jahr: 798-866 Euro
3. Jahr: 867-942 Euro
4. Jahr: 915-1011 Euro

Technische/r Zeichner/in

Technischer Produktdesigner:

In deiner Ausbildung zum Technischen Produktdesigner lernst du die Entwicklung von technischen Produkten sowie deren Design zu unterstützen, indem du die Ideen der Ingenieure und Architekten in 3-D-CAD Zeichnungen umsetzt.

Die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner kannst du mit zwei verschiedenen Fachrichtungen absolvieren.

  • Die Fachrichtung Produktgestaltung und –konstruktion
  • Die Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Die Fachrichtungen bestimmten über die Produkte, die du zeichnest. In der Fachrichtung Produktgestaltung und –konstruktion liegt der Schwerpunkt auf Gebrauchsgegenständen. So wirst du vor allem in den Entwicklungsabteilungen von Industrieunternehmen, beispielsweise im Fahrzeug- oder Flugzeugbau oder auch in der Medizintechnik und der Konsumgüterindustrie eingesetzt. Beim Schwerpunkt Maschinen- und Anlagenkonstruktion liegt der Schwerpunkt, wie der Name schon sagt, auf der zeichnerischen Umsetzung von Maschinen, Anlagen und Fahrzeugen.

Technischer Systemplaner:

Auch in der Ausbildung zum Technischen Systemplaner steht die Erstellung von Zeichnungen und Plänen im Vordergrund. Noch dazu lernst du Berechnungen durchzuführen und technische Begleitunterlagen anzufertigen. Auch der Technische Systemplaner gliedert sich aufgrund seiner Komplexität in verschiedene Fachrichtungen, die sich jeweils auf die Produkte, die entwickelt werden, beziehen:

  • Die Fachrichtung Elektronische Systeme
  • Die Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik
  • Die Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Die Ausbildungen unterscheiden sich zwar nach den Produkten und Industriezweigen, mit denen du es zu tun hast, nicht aber in ihrem Ablauf. Dreieinhalb Jahre lang bist du in deinem Ausbildungsbetrieb und parallel in einer gewerblich-technischen Berufsschule  zu finden. Dabei lernst du nicht nur die komplexen Computerprogramme detailliert kennen, sondern auch die Produkte, die es zu entwickeln gilt. Da es bei den Berufen starke Überschneidungen gibt, werden gemeinsame Lerninhalte, sowie fachspezifische Lerninhalte vermittelt.

 

Wusstest du schon, dass...

  • sich das Berufsprofil des Technischen Zeichners in den letzten 30 Jahren so stark gewandelt hat, dass das Ausbildungssystem von Grund auf erneuert wurde?
  • es bis heute nicht möglich ist mit einem System alle anstehenden Zeichnungs- und Konstruktionsaufgaben zu lösen? Für jede spezielle Planungsaufgabe wird ein anderes System benutzt.
  • es seit den 2000er Jahren aufgrund der Fortschritte technisch möglich ist, auf schriftliche Skizzen und Zeichnungen vollkommen zu verzichten?
  • das klassische Reißbrett auf dem Skizzen angefertigt wurden, schon beinahe vollständig von CAD-Programmen verdrängt wurde?
  • über die Hälfte der Technischen Produktdesigner–Azubis Abitur hat?
  • sich der Beruf des Technischen Zeichners besonders gleichmäßig auf beide Geschlechter verteilt? Der Frauenanteil liegt bei 52,5%.

Schon am Ende des zweiten Lehrjahres wartet der erste Teil der Abschlussprüfung auf dich. Du erstellst in dieser Prüfung eine technische Unterlage und präsentierst damit den aktuellen Stand deiner Kenntnisse im technischen Zeichnen. Der erste Teil der Abschlussprüfung macht 30% deiner Note aus. Der zweite und umfangreichere Teil der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt. Auch in dieser Prüfung werden praxisbezogene Aufgaben gestellt, außerdem werden die Lerninhalte der Berufsschule abgefragt.

Du bist für den Beruf geeignet, wenn du ein ausgeprägtes technisches Verständnis besitzt. Zahlen und physikalische Formeln werden deine täglichen Begleiter sein, gute Mathe- und Physiknoten sind daher die Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung. Hast du dazu auch noch ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und kannst Skizzen auch mal problemlos aus dem Handgelenk zaubern, bist du ein geeigneter Kandidat für die Ausbildung  zum Technischen Produktdesigner oder Technischen Systemplaner.

Du solltest Technische/r Zeichner/in werden, wenn …
  1. du technische Zusammenhänge schnell verstehst.
  2. du gerne Ideen umsetzt.
  3. du ein hohes Konzentrationsvermögen hast.
Du solltest auf keinen Fall Technische/r Zeichner/in werden, wenn …
  1. du nicht täglich 8 Stunden am Stück am Computer sitzen möchtest.
  2. du kein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast.
  3. du weder Freude an Mathe noch an Physik hast.
Das Technische/r Zeichner/in-Quiz
Frage / 3

Welche Methode wird nicht zur Erstellung technischer Zeichnungen angewendet?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, das Programm ist frei erfunden. Technische Zeichner arbeiten sowohl mit handschriftlichen Skizzen als auch mit den sogenannten CAD-Programmen.
Richtig! Technische Zeichner arbeiten sowohl mit handschriftlichen Skizzen als auch mit den sogenannten CAD-Programmen.

Mit welcher Berufsgruppe arbeitest du als Technischer Zeichner nicht zusammen?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, technische Zeichner arbeiten nicht mit Dompteuren zusammen.
Richtig! Technische Zeichner arbeiten nicht mit Dompteuren zusammen.

Beende die Zahlenreihe: 10 - 20 – 22 – 66 – 69 – 276 –

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, 280. Die Zahlenreihe löst sich wie folgt: x 2 + 2, x 3 +3, x 4 + 4
Richtig! Die Zahlenreihe löst sich wie folgt: x 2 + 2, x 3 +3, x 4 + 4
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos