Duales Studium BWL – Industrie

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung um ein Duales Studium BWL – Industrie

Wie die Zeit verfliegt. Gestern standen noch Abschlussprüfungen an und heute hältst du schon stolz dein Zeugnis in der Hand. Wenn du erst jetzt mit deiner Duales Studium BWL Industrie Bewerbung anfängst, ist wahrscheinlich der Notstand ausgebrochen. Denn in der Regel bewirbt man sich mindestens ein halbes Jahr im Voraus, wenn nicht sogar ein ganzes. Abgesehen von dem Zeitfenster, gibt es bei deiner Bewerbung BWL Industrie noch ein paar weitere Elemente, die du beachten müsstest. 

Jetzt aber mal zum Wesentlichen: Egal ob Logistik oder Einzelhandel – deine Bewerbung besteht immer aus einem Anschreiben, dem Lebenslauf und Zeugnissen. Wenn du das fertige Paket verschickst, machst du es auch in dieser Reihenfolge. Achte dabei darauf, dass die Schriftgrößen überall gleich sind und du in allen Dokumenten dieselbe Schriftart hast. Auch Absätze von der Größe eines Elefantenfußes, haben dort nichts verloren. Bevor es allerdings soweit ist, gibt es noch Einiges zu tun.

Das Anschreiben bei deiner BWL Industrie Bewerbung ist förmlich, nicht länger als eine Seite und fasst kurz und knapp zusammen, wieso du die Idealbesetzung für den Ausbildungsplatz bist. Beliebtester Schüler oder Sportskanone spielt da übrigens keine Rolle. In deinem Fall sorgen eher mathematisches Können und Englischkenntnisse für Freudensprünge in der Chefetage. Da deine Bewerbung Duales Studium BWL Industrie an die unterschiedlichsten Unternehmen gehen kann, sind auch die Anforderungen nicht überall gleich. Je nachdem wohin es dich verschlägt, kann beispielsweise auch ein Interesse an Informatik gefragt sein. Lies dafür am besten die Stellenausschreibung genau durch. Denn dort könnte auch stehen, dass du die letzten beiden Zeugnisse mitschicken sollst. Was ebenfalls in deiner Duales Studium BWL Industrie Bewerbung nicht fehlen darf, sind grundlegende Stärken wie Team- und Kommunikationsfähigkeit. Auch EDV-Programme wie Word oder Excel solltest du nicht nur auf deinem Desktop gesehen haben.  

Diese Kenntnisse erwähnst du selbstverständlich auch im Lebenslauf. Genauso wie Praktika, ein Austauschjahr oder beispielsweise eine Tätigkeit als Jugendreiseleiter. Zusätzliche Pluspunkte erhältst du, wenn sich die gesammelten Erfahrungen auch auf deine zukünftige Ausbildung übertragen lassen. Das nennst du dann natürlich im Anschreiben. Bist du mit allem durch, lässt du deine Bewerbung BWL Industrie Korrektur lesen, legst die Zeugniskopien bei und das Ding ist im Kasten.        

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wenn du alles richtig gemacht hast und deine BWL Industrie Bewerbung super angekommen ist, darfst du bald die Hand deines Chefs persönlich schütteln. Davor ist allerdings das Bewerbungsgespräch zu meistern. Da wird die typische Mädels-Frage „Was zieh ich bloß an?“ zu einem allgemeinen Problem. Eine genaue Vorschrift gibt es dabei nicht, weil auch die Unternehmen in der Industrie sich ganz schön voneinander unterscheiden. Da du möglicherweise viel in der Kundenbetreuung oder im Verkauf unterwegs bist, wird ein Hemd oder eine Bluse kombiniert mit Jackett und Jeans nicht schaden. In manchen Fällen darf es sogar ein Kostüm oder ein Anzug sein. Um nicht zur Lachnummer zu werden, kannst du schon vorher auf die Homepage des Unternehmens schauen. Dort bekommst du meistens die ersten Einblicke in Sachen Kleidung und Atmosphäre im Unternehmen.

Weitere ähnliche Berufe

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos