Duales Studium Energiewirtschaft machen
Duales Studium Energiewirtschaft

5 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit Werktags
1. Ausbildungsjahr 700-1000 Euro
2. Ausbildungsjahr 750-1200 Euro
3. Ausbildungsjahr 800-1400 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Duales Studium
Energiewirtschaft

Duales Studium

Energiewirtschaft ist in aller Munde. Wie können natürliche Ressourcen geschützt und ersetzt und wie kann die Umwelt entlastet werden? Noch sind wir lange nicht am Ziel, uns ausschließlich mit erneuerbaren Energien versorgen zu können, daher sind die Senkung des Energieverbrauchs und der gewissenhafte Umgang mit Kernenergie wichtige Themen. Die Ansprüche an Mitarbeiter der Energiebranche steigen mit der wachsenden Brisanz immer weiter an. Das Duale Studium Energiewirtschaft bereitet dich auf genau diese anspruchsvollen Aufgaben vor. Innerhalb von sechs Semestern lernst du die Energiebranche und ihre spezifische Problematik kennen. Praxis und Hochschulphasen geben sich dabei die Hand.

Deine Karrierechancen mit einem Dualen Studium Energiewirtschaft könnten kaum besser sein, denn in kaum einer Wirtschaftsbranche ist eine gezielte Ausbildung so wichtig. So erhältst du zum einen umfassendstes betriebswirtschaftliches Know-How und zum anderen tiefes Wissen über die Besonderheiten der Energiewirtschaft. Wie wird Energie erzeugt, wie können Kosten bei der Energieerzeugung kalkuliert und gesenkt werden und welche Richtlinien müssen dabei berücksichtigt werden? Diese und viele weitere Fragen kannst du nach deinem Dualen Studium Energiewirtschaft beantworten.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Du blickst während deines gesamten Dualen Studiums hinter die Kulissen eines Energiekonzerns und bist so von Anfang an im Arbeitsleben eingebunden. An der Hochschule stehen dagegen die betriebswirtschaftlichen Hintergründe im Vordergrund, auf deinem Stundenplan finden sich daher unter anderem die Fächer Finance and Accounting, Controlling, Purchasing, sowie Marketing and Sales.  Das Duale Studium Energiewirtschaft wird übrigens nicht nur mit einem betriebswirtschaftlichen, sondern auch mit einem ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt oder einer Kombination aus beidem angeboten. 

Wusstest du schon, dass...

  • …sich fossile Energiequellen erst über den Zeitraum von Millionen Jahren regenerieren?
  • …Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen auch als Grünstrom und Ökostrom bezeichnet wird?
  • …die Sonnenenergie die ergiebigste Form der alternativen Energien ist?
  • …das erste wirtschaftlich genutzte Kernkraftwerk in Russland steht?
  • …radioaktiver Abfall bis zu mehreren Hunderttausend Jahre strahlen kann?

Um an einem Dualen Studium Energiewirtschaft teilnehmen zu können, musst du einige Voraussetzungen erfüllen. So wird von dir mindestens die Fachhochschulreife verlangt, noch besser ist es, wenn du das Abitur hast. Da du in einer internationalen Branche arbeitest, sind gute Englischkenntnisse sehr wichtig. Ebenso solltest du gute Mathe- und Deutschnoten und erste betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse besitzen. Noch wichtiger aber als Noten und Zertifikate ist echtes Interesse für die Themen rund um die Energiewirtschaft. Hast du dich noch nie mit den Umweltschutz oder alternativen Energien beschäftigt, musst du während des Studiums viel nachholen.

Absolvieren kannst du das Duale Studium bei Energieversorgungsunternehmen, in Unternehmen der verarbeitenden Industrie oder auch bei Betreibergesellschaften von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Wolltest du schon immer mal Auslandsluft schnuppern, ist das Duale Studium Energiewirtschaft übrigens genau das richtige für dich, denn viele Unternehmen und Hochschulen bieten spezielle Auslandsphasen während des Studiums an. Nach deinem Dualen Studium stehen dir viele Türen offen, denn das branchenspezifische Wissen ist durch nichts zu ersetzen. Möchtest du dennoch nicht sofort nach dem Bachelorstudium eine Festanstellung antreten, sondern dich auf einen bestimmten Bereich spezialisieren und dein Wissen erweitern, kannst du natürlich noch einen Master anhängen.

Du solltest Energiewirtschaft studieren, wenn...

  1. ...du dich schon immer für Umweltschutz und alternative Energien interessiert hast.
  2. ...du dich auch in der englischen Sprache sicher fühlst.
  3. ...du bereits erste betriebswirtschaftliche Kenntnisse hast.

Du solltest auf keinen Fall Energiewirtschaft studieren, wenn...

  1. ...du dich einer Doppelbelastung nicht gewachsen fühlst.
  2. ...du weder Mathe noch Deutsch gern gemacht hast.
  3. ...es dir sehr schwer fällt, andere von deiner Meinung zu überzeugen.

Das Energiewirtschaft-Quiz

Welche Art der Energie wird in einem Thermikkraftwerk erzeugt?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.