Duales Studium Maschinenbau machen
Duales Studium Maschinenbau

80 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3-4 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 660 - 851 Euro
2. Ausbildungsjahr 800 - 980 Euro
3. Ausbildungsjahr 807 - 1087 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Duales Studium
Maschinenbau

Duales Studium

LEGO – das Lieblingsspielzeug angehender Maschinenbauer. Flugzeuge, Autos, Züge – nahezu alles hat man aus LEGO gebaut, sogar ganze Häuser. Der erste Schritt ins Maschinenbaustudium? Ein duales Studium Maschinenbau erfordert sicherlich eine Menge mehr als nur ein bisschen LEGO Kenntnisse, denn als Maschinenbauer setzt du nicht nur einzelne Bestandteile zusammen, du musst auch viel Wissen in Mathematik mitbringen. Denn der Beruf des Maschinenbauers hat nicht nur was mit „Bauen“ an sich zu tun. Du wirst in erster Linie viel über technische Mechanik, Fertigungstechnik, Thermodynamik und andere Techniken lernen.  Aber besonders beim dualen Studium Maschinenbau hast du den großen Vorteil, dass du nicht nur in der Hochschule sitzt und die Theorie lernst, sondern direkt im Betrieb alles praktisch umsetzen kannst. In einem praxisintegriertem Dualen Studium Maschinenbau hast du die Möglichkeit mit zahlreichen Einsätzen im Betrieb deine Fähigkeiten auszubauen. Das berufsintegrierte Studium bietet dir sogar die Möglichkeit, zusätzlich eine Berufsausbildung zu machen.

Als Kern der Investitionsgüterindustrie, steht der Maschinenbau im Zentrum der industriellen Leistungsfähigkeit. Das heißt also, dass du als Maschinenbauer wichtiger Bestandteil in unserer gesamten Industriebranche bist, denn du baust Maschinen, die Produkte für unseren gewöhnlichen Alltag herstellen. Das wiederum bedeutet, wenn du im Bereich des Maschinenbaus arbeitest, bist du gleichzeitig Lieferant komplexer Erzeugnisse für alle Branchen der Wirtschaft. Das duale Studium Maschinenbau verbindet Theorie und Praxis wunderbar miteinander, damit du auf alle Eventualitäten im späteren Berufsleben optimal vorbereitet bist.

Während deiner Ausbildung wirst du dafür qualifiziert, anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen und sowohl technisch als auch wirtschaftlich Projekte zu leiten. Maschinenbau ist aus dem Handwerk der Metallbearbeitung entstanden, um systematischen wissenschaftlichen Bezug auf die Physik und die Mechanik zu liefern. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, wenn du gutes Verständnis in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie mitbringst. Besonders mathematische Kenntnisse sind ein wichtiger Bestandteil deiner Ausbildung, denn du wirst für die Produktion und Konstruktion von Maschinen verantwortlich sein.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Nach deinem Dualen Studium erlangst du den akademischen Grad des Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering und hast damit alle theoretischen Kenntnisse, die du für deinen Berufsweg benötigst. Allerdings ist es so, dass du dich während deines Studiums auf einen ganz bestimmten Bereich spezialisierst, da sowohl die Spanne als auch die Größe der maschinellen Produkte heutzutage sehr weit reicht. So hast du die Möglichkeit, dich während deines Studiums zwischen den Fachbereichen Leichtbau, Fertigungstechnik, Textiltechnik, Schiffstechnik, Papiertechnik oder auch Arbeitswissenschaft zu entscheiden. Hier solltest du eine Richtung wählen, die auch mit deinem Unternehmen korrespondiert, um die Theorie in der Praxis gezielt umzusetzen.

In einigen Unternehmen wird das Duale Studium Maschinenbau übrigens auch praxisintegriert und nicht ausbildungsintegriert angeboten. Das bedeutet, dass du neben dem Studium zwar auch im Unternehmen arbeitest, dabei aber nicht in die Berufsschule musst und am Ende aber nur einen Universitätsabschluss hast. Es kann sein, dass das Duale Studium Maschinenbau in diesem Fall dann etwas anders heißt, zum Beispiel "Duales Studium Ingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau."

Wusstest du schon, dass...

  • …die Maschinenbau-Branche die größte Industriebranche darstellt? Der Maschinenbau ist weltweit praktisch an allen industriell gefertigen Gütern des täglichen Lebens beteiligt.
  • …die deutschen Maschinenbauer im Jahr 2012 einen Rekordumsatz gemacht haben? Trotz der schwachen Weltkonjunktur und der Krise in Europa wurde der Erfolg des deutschen Maschinenbaus nicht gestoppt.
  • …die erste funktionierende Maschine schon 1712 konstruriert worden ist?
  • …nur 14.3 % Frauen im letzten Jahr Maschinenbau studiert haben?
  • …in Chemnitz im Jahr 1848 die erste Fabrik in Deutschland gebaut wurde, die zum Bau von Werkzeugmaschinen diente?

Was genau du in deiner Berufsausbildung lernst, hängt natürlich davon ab, für welchen Beruf du dich entscheidest. Das Spektrum des Dualen Studiums Maschinenbau bietet dir da zahlreiche Möglichkeiten. Typisch sind Technischer Zeichner, Konstruktionsmechaniker, Zerspannungsmechaniker, Industriemechaniker oder Mechatroniker.

Für ein Duales Studium Maschinenbau musst du dich in einem Unternehmen für einen Ausbildungsplatz oder ein Prakikum selber bewerben. Je nachdem für welches Studienmodell du dich entscheidest, arbeitest du entweder wöchentlich immer im Wechsel oder in Blöcken in deinem Unternehmen.

Ein entscheidener Vorteil des Dualen Studiums ist es, dass du insgesamt eine viel kürze Ausbildungszeit benötigst und durch den praktischen Hintergrund einen viel effektiveren Lernerfolg erzielen kannst. Du wäschst schnell in die Unternehmensstruktur hinein und lernst betriebliche Abläufe bereits während deines Studiums kennen. Dadurch, dass du als Auszubildender Gehalt bekommst, bietet dir das Duale Studium Maschinenbau eine finanzielle Unterstützung, die du dir sonst möglicherweise durch BAföG holen müsstest. Aufgrund des hohen Praxisanteils verbesserst du deine eigenen Qualifikationen und hast später bessere Karriere- und Arbeitsplatzchancen.

Stellst du dich gut an und kannst gut Noten vorweisen, so hast du in der Regel die Chance in deinem Unternehmen später übernommen zu werden. Aber selbst wenn du danach auf dem freien Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen solltest, hast du durch dein Duales Studium gute Chancen einen Job zu bekommen. Besonders im Maschinenbau werden immer neue qualifizierte Arbeitskräfte gesucht, denn er ist der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland. Export spielt in dieser Branche eine extrem große Rolle, besonders Europa gilt als der wichtigste Markt. Während sich ein Fahrzeugbauer speziell auf Autos und Großserien spezialisiert, unterliegt dir als Maschinenbauer der ganze Rest. Die Welt steht dir quasi offen.

Und sollte dir dein Einstiegsgehalt nach deinem Bachelorabschluss nicht reichen, so hast du natürlich auch die Möglichkeit noch einen Master zu machen.

Du solltest Maschinenbau studieren, wenn...

  1. ...Technik dich begeistert.
  2. ...Mathematik und Physik für dich kein Problem sind.
  3. ...du dich selbst als „Tüftler“ bezeichnest.

Du solltest auf keinen Fall Maschinenbau studieren, wenn...

  1. ...du lieber mit Worten als mit Zahlen jonglierst.
  2. ...dir egal ist, wie etwas funktioniert, hauptsache es funktioniert.
  3. ...du physikalische Gesetze nicht mal ansatzweise verstehen kannst.

Das Maschinenbau-Quiz

Welche Bauteile findet man in den meisten Verbrennungsmotoren von Kraftfahrzeugen?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.