Ausbildung als Gastronomiefachmann/-frau

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
4 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Gastronomiefachmann/-frau

Ob in der Küche oder im Service – du packst überall tatkräftig mit an, um deine Gäste zu versorgen. Dabei liegt dir ihr leibliches Wohl sehr am Herzen. Selbst in stressigen Situationen hast du alles unter Kontrolle und lässt dich von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen. Auch wenn die späten Abendstunden in der Gastronomie deinen Feierabend etwas hinauszögern, vermiest dir das nicht die Laune. Ganz im Gegenteil: Sind deine Gäste zufrieden, bist du es auch. Doch wie sieht es mit deinem Gehalt aus? Fleiß und Ehrgeiz werden ja bekanntermaßen belohnt. Ob man dir dein Gehalt als Gastronomiefachmann auf einem Silbertablett serviert, erfährst du hier.  

Schon während deiner Ausbildung wirst du natürlich für deine Arbeit belohnt. Die Löhne für das Hotel- und Gastgewerbe richten sich dabei nach dem Kollektivvertrag, der von der Wirtschaftskammer Österreich vereinbart wurde. Fällt dein Verdienst als Gastronomiefachmann im ersten Ausbildungsjahr mit 625 Euro noch etwas gering aus, kannst du dich schon im darauffolgenden Jahr über etwas mehr Geld freuen – dein Ausbildungsgehalt beträgt dann nämlich 695 Euro brutto pro Monat. Je mehr du an Arbeitserfahrung gewinnst, desto höher fällt auch dein Verdienst aus – im dritten Ausbildungsjahr sind es dann schon 830 Euro brutto, die du monatlich mit nach Hause bringst, im vierten Jahr steigert sich dein Ausbildungsgehalt sogar auf 910 Euro.

Sobald du deine Lehre erfolgreich beendet hast, kannst du dich auf einen gewaltigen Gehaltsschub freuen. Durchschnittlich liegt das Einstiegsgehalt als Gastronomiefachmann nämlich bei rund 1340 bis 1500 Euro brutto. Auch in diesem Fall sind die Löhne wieder vom Kollektivvertrag festgelegt. Unterschieden wird dabei sowohl zwischen den verschiedenen Einsatzbereichen wie Service oder Küche, als auch zwischen den jeweiligen Positionen vom Kellner bis zum Küchenchef. Daher ist es schwierig, genaue Angaben über die Gehälter zu machen. Außerdem kommen noch die verschiedenen Verträge der Bundesländer hinzu, was dazu führt, dass wir dir nur Richtwerte nennen können. Hast du bereits ein paar Jahre an Arbeitserfahrung gewonnen, wird sich dein Gehalt als Gastronomiefachmann nach und nach steigern. Grundsätzlich sieht der Kollektivvertrag alle zwei Jahre eine Gehaltserhöhung vor. So sind zum Beispiel für den Oberkellner Spitzengehälter von bis zu 2000 Euro brutto drin, ein Küchenchef kann nach einigen Jahren sogar bis zu 2250 Euro brutto im Monat verdienen. 

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 625 €
    1. Lehrjahr
    625 €
  2. 695 €
    2. Lehrjahr
    695 €
  3. 830 €
    3. Lehrjahr
    830 €
  4. 910 €
    4. Lehrjahr
    910 €
  5. Einstiegsgehalt
    1470-1500 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. 4. Lehrjahr
  5. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1470 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2250 €
  2. Restaurantfachfrau/-mann
    Minimum: 1400 €
    Restaurantfachfrau/-mann
    Maximum: 2300 €
  3. Hotelfachfrau/-mann
    Minimum: 1470 €
    Hotelfachfrau/-mann
    Maximum: 2200 €
  4. Fachwirt/-in im Gastgewerbe
    Minimum: 2400 €
    Fachwirt/-in im Gastgewerbe
    Maximum: 3000 €
  1. Dieser Beruf
  2. Restaurantfachfrau/-mann
  3. Hotelfachfrau/-mann
  4. Fachwirt/-in im Gastgewerbe

Und das Beste ist: Für einen tollen Service kannst du zu dem Gehalt als Gastronomiefachmann sicherlich noch das eine oder andere Trinkgeld dazu rechnen. Je nachdem, in welchem Land du später arbeitest, ist es üblich, fünf bis fünfzehn Prozent des zu zahlenden Rechnungsbetrages an Trinkgeld zu geben. 

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos