Ausbildung zum Gestalter/in für visuelles Marketing

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Gestalter/in für visuelles Marketing

Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing
Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing hast du den ersten Schritt in die Berufswelt getan. Kein Schaufenster, kein Messestand und kein Verkaufsraum sind sicher vor deinem kreativen Köpfchen. Dass brauchst du aber nicht nur für deine Ausbildung, sondern vor allem für den Job danach. Um den musst du dich zum Glück nicht kümmern, wenn du von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen wirst. Bei Unternehmen der Eventbranche ist die Übernahmequote beispielsweise sehr hoch.

Techniker der Fachrichtung Gestaltung
Nach der Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing muss noch lange nicht Schluss sein. Denn auch im kreativen Bereich gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzubilden, zum Beispiel zum Techniker der Fachrichtung Gestaltung. Du übernimmst technische, organisatorische und wirtschaftliche Aufgaben bei der Entwicklung und Herstellung in der Gestaltung. Weitere zwei Jahre muss du für diese Weiterbildung einplanen.

Werbefachwirt
Hast du nach deiner Ausbildung mindestens ein Jahr lang Berufserfahrungen gesammelt, kannst du eine Weiterbildung als Fachwirt für Werbung anpeilen. Du lernst unter anderem Marketing-Methoden und Kommunikationsmodelle, aber auch Themen wie Rechnungswesen und Unternehmensführung stehen auf dem Plan. Anschließend bist du ein richtiger Marketingspezialist, der sich mit unterschiedlichen Kreationen auskennt, und sich in der medialen Welt wohlfühlt. Als Werbefachwirt wird dir noch mehr Verantwortung übertragen, die sich auch positiv auf dein Gehalt auswirkt. Eine Weiterbildung lohnt sich daher definitiv.

Studium –Design, Innenarchitektur, Kommunikation
Wenn du nach der ganzen Lernerei immer noch nicht genug hast, dann besteht mit der nötigen Hochschulzugangsberechtigung auch die Möglichkeit, noch ein Studium aufzunehmen. Damit ist aber nicht nur das (Fach-)Abitur gemeint. Mit einem Ausbildungsabschluss und der nötigen Berufserfahrung kannst du dich ebenfalls für ein Studium beispielsweise im Bereich Design, Innenarchitektur oder auch Kommunikation bewerben. Mit einem Hochschulabschluss werden dir dann wieder neue Türen geöffnet, die dir alle einen anderen Weg in deine Zukunft weisen.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...einschätzen, wer sich von welcher Dekoration angesprochen fühlt.
  • ...saisonale Gestaltungsmaßnahmen durchführen.
  • ...Kostenkalkulationen machen.
  • ...mit zahlreichen Bildbearbeitungsprogrammen umgehen.
  • ...Unternehmensphilosophien gestalterisch umsetzen.
  • ...Waren strukturiert platzieren und präsentieren.
  • ...auf Messen professionelle Vorstellungen durchführen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos