Ausbildung als Glas- und Porzellanmaler/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Glas- und Porzellanmaler/in

Um ein erfolgreicher Glas- und Porzellanmaler zu werden, musst du nicht nur toll malen können, sondern auch Beschriftungen in den verschiedensten Stilen anfertigen können, mit einer großen Anzahl an Werkzeugen umgehen können, dich mit Materialien auskennen und darfst dir am Ende des Tages auch keine Brandblasen am Brennofen zuziehen. Denn wie der alte Spruch so schön besagt: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Du möchtest schließlich mit deinem Job nicht nur deine persönliche Erfüllung finden, sondern bestimmt jetzt auch gerne erfahren, wie der Verdienst als Glas- und Porzellanmaler aussieht…

In deiner Ausbildung zum Glas- und Porzellanmaler lernst du richtig viel. Du kannst Glas, Porzellan, Ton und Keramik formen, bearbeiten und gestalten und somit wahre Kunstwerke herstellen. Dazu gehört viel Fingerspitzengefühl, Fachwissen, Kreativität und die richtige Technik. All das lernst du in der Ausbildung, so dass du hinterher perfekt für den Arbeitsmarkt ausgebildet bist. Wenn du eine schulische Ausbildung machst, wirst du dabei übrigens in der Regel nicht bezahlt. In der dualen Ausbildung hingegen schon, schließlich packst du dort bei der Arbeit auch ordentlich mit an. Für die duale Ausbildung gilz seit  dem ersten Januar 2020 ein Mindestlohn für alle Azubis. In deinem ersten Ausbildungsjahr erhältst du so mindestens 515 Euro brutto im Monat. Mindestens 611 Euro sind es bereits in deimem 2. Jahr und im dritten Jahr steigt deine Ausbildungsvergütung sogar auf mindestens 695 Euro brutto im Monat an. 

Wenn du dann mit deiner Ausbildung fertig bist, wirst du als Einstiegsgehalt mindestens 1470 Euro brutto erhalten, da der gesetzliche Mindestlohn den Betrag ab 2015 vorsieht. Da dein Gehalt mit mehr Berufserfahrung und einer längeren Betriebszugehörigkeit meist ansteigt, kannst du im Laufe der Zeit bis zu 2500 Euro im Monat verdienen. Dabei handelt es sich allerdings um den Bruttobetrag, von dem noch Steuern und Versicherungsbeiträge abgezogen werden. Sollte dir dieses Gehalt nicht ausreichen, mach‘ doch einfach eine Weiterbildung, oder auch mehrere. Dann kannst du nämlich eine Führungsposition einnehmen und bekommst auch mehr Geld, schließlich hast du mehr Verantwortung.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 515 €
    1. Lehrjahr
    515 €
  2. 611 €
    2. Lehrjahr
    611 €
  3. 695 €
    3. Lehrjahr
    695 €
  4. Einstiegsgehalt
    1470-1600 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1470 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2500 €
  2. Graveur/-in
    Minimum: 1470 €
    Graveur/-in
    Maximum: 2000 €
  3. Stuckateur/-in
    Minimum: 1720 €
    Stuckateur/-in
    Maximum: 2200 €
  4. Goldschmied/-in
    Minimum: 1500 €
    Goldschmied/-in
    Maximum: 2000 €
  1. Dieser Beruf
  2. Graveur/-in
  3. Stuckateur/-in
  4. Goldschmied/-in

Die Unterschiede in all diesen Gehaltsangaben ergeben sich übrigens daraus, dass es in Bezug auf Gehalt folgende Faustregeln gibt: Nicht immer, aber meistens verdient man im Westen Deutschlands mehr als in den ‚neuen‘ Bundesländern, außerdem kann man in einem großen Betrieb ein höheres Gehalt erwarten als in einem kleineren. Und außerdem hängt dein Gehalt auch davon ab, ob der Betrieb, in dem du arbeitest, an einen Tarifvertrag gebunden ist. Wenn er das ist, steht darin, wie viel du in welcher Position verdienst. Wenn er nicht tarifvertraglich gebunden ist, können deine Vorgesetzten selbst entscheiden, was sie dir bezahlen wollen. In diesem Fall kannst du aber immerhin auch über dein Gehalt verhandeln.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos