Ausbildung als Glas- und Porzellanmaler/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Glas- und Porzellanmaler/in

So langsam kommt das Ende deiner Schulzeit in Sicht und du bist erleichtert, weil dir abgesehen von Kunst und Werken nur wenige Fächer Freude bereitet haben? Dann kannst du überlegen, ob du vielleicht eine Bewerbung um die Ausbildung zum Glas- und Porzellanmaler verfassen möchtest. Hier lernst du nicht nur verschiedene Techniken, mit denen du Farbe auf Glas, Porzellan, Feinkeramik oder Ton bringen kannst, sondern auch die Bearbeitung des Materials mit verschiedenen Maschinen. Wir haben ein paar Tipps für deineBewerbung als Glas- und Porzellanmalerin zusammengestellt.

Eine Bewerbung besteht grundsätzlich aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf mit Lichtbild und deinen Zeugnissen. Benutze beim Verfassen deiner Ausbildungsbewerbung als Glas- und Porzellanmaler die Rechtschreibhilfe deines Schreibprogramms und bitte Verwandte und Freunde, sie auf Fehler zu überprüfen. Rechtschreib- und Grammatikfehler kommen nämlich in der Bewerbung gar nicht gut an.

Für deinen Lebenslauf für die Bewerbung als Glas- und Porzellanmalerin solltest du ein professionelles Bewerbungsfoto machen lassen, das verschafft deinen potenziellen Ausbildern einen guten ersten Eindruck. Wie du den Lebenslauf aufbaust, kannst du hier erfahren. Mit deinen Hobbys kannst du beweisen, dass du dich gut für diese Arbeit eignest: Malen, Zeichnen und handwerkliche Basteleien sind Freizeitbeschäftigungen, die direkt zum Job passen. Aber auch als Musiker unterstreichst du dein kreatives Talent.

Besonders wichtig ist das Anschreiben für deine Bewerbung um die Ausbildung zum Glas- und Porzellanmaler. Dein möglicher zukünftiger Ausbilder erfährt hier deinen Namen, deine Kontaktdaten, den Moment, in dem du mit der Schule fertig bist, und deinen Notendurchschnitt. Bist du in Werken, in Technik oder in Kunst besser als in anderen Fächern, solltest du darauf hinweisen. Dies ist außerdem der Moment, in dem du erklärst, warum es dein Wunsch ist, die Ausbildung in diesem speziellen Betrieb zu machen. Du findest sicherlich gute Motive dafür, wenn du die Homepage liest oder bei einer Suchmaschine den Unternehmensnamen eingibst. Auch positives Hörensagen kann ein guter Grund sein. Besonders wichtig ist es nun, dass du im Anschreiben für deine Bewerbung als Glas- und Porzellanmalerin erklärst, weshalb du dich für die Ausbildung gut eignest. Nenne eventuelle Nebenjobs oder Praktika, die du in der Glas- und Porzellanbranche oder in einer artverwandten Branche gemacht hast. Verweise auch auf deine entsprechenden Hobbys. Du beendest das Anschreiben mit freundlichen Grüßen, druckst es aus und unterschreibst es von Hand.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Konnte deine Bewerbung als Glas- und Porzellanmaler überzeugen, lädt dich der Ausbilder zu einem Bewerbungsgespräch ein. Hierauf musst du dich sorgfältig vorbereiten. Ziehe an diesem Tag saubere, ordentliche Kleidung an – nichts Übertriebenes, da es ja immerhin um eine handwerkliche Tätigkeit geht. Verzichte auf Anzug und Kostüm, gib lieber einer Stoffhose oder einer Jeans den Vorzug. Dazu kannst du ein Hemd, eine Bluse oder einen Pullover tragen. Bei der Arbeit wirst du Schutzkleidung über deine eigenen Kleider anziehen. Achte darauf, flache und geschlossene Schuhe zu tragen, auf denen du den ganzen Tag laufen kannst. Hast du lange Haare, mach dir einen sorgfältigen Zopf. So adrett solltest du eigentlich Erfolg mit deiner Bewerbung als Glas- und Porzellanmalerin haben.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos