Ausbildung für Kreative - alle Berufe

Fills 312x234 kreative berufe

Schon in der Schule hast du dich immer gefreut, wenn Kunst oder Werken auf dem Stundenplan standen. Seit dem Kindergarten zieren selbst gemalte Kunstwerke den Kühlschrank deiner Eltern und haben mittlerweile die ganze Küche in Beschlag genommen. Du kannst einfach nicht anders und musst deine Kreativität ausleben! Und weil du so leidenschaftlich gern kreativ bist, solltest du dich auch nicht von Standard-Sätzen wie „gute Karrierechancen“ oder „Branche mit Zukunft“ zufriedengeben. Du solltest deine kreative Ader nutzen und dein Hobby zum Beruf machen. Denn kreative Jobs sind auf jeden Fall das Richtige für dich und davon gibt es in Deutschland auch jede Menge.  

Du kennst keine Ausbildungen im kreativen Bereich? Klar, keine Frage, dass beliebte Berufe wie Verkäuferin oder Bürokaufmann bekannter sind. Kreative Berufe werden zwar seltener angeboten, dafür gibt es aber auch hier viele verschiedene Branchen in denen du dich austoben könntest. Damit du genau über deine Jobmöglichkeiten in den unterschiedlichen Bereichen Bescheid weißt, haben wir sie grob für dich aufgeteilt. Bei einigen kreativen Berufen arbeitest du beispielsweise viel am Computer mit Designprogrammen zusammen. In anderen Ausbildungen steht der Umgang mit Menschen im Mittelpunkt, wiederum andere haben einen handwerklichen Schwerpunkt. Wie du siehst, gibt es sehr unterschiedliche Berufe, in denen du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst. Du musst dich nur entscheiden, wie du sie am liebsten ausleben willst. Die Hauptsache ist, dass du künstlerisch begabt bist und es dir leicht fällt, neue Ideen zu haben und sie umzusetzen. Wenn der Hund den du malst, genauso gut ein Pferd oder ein Elefant sein könnte, ist ein kreativer Beruf vielleicht eher nicht so gut für dich geeignet. 

Wenn du gerne selbst mit anpackst und es magst, das Material in deinen Händen zu spüren, solltest du auf jeden Fall die handwerkliche Richtung einschlagen. Neben einer Menge handwerklichem Geschick brauchst du auch eine gute Vorstellungskraft. Oft wirst du anhand von Kundenwünschen Modelle und Skizzen entwerfen, die du danach in die Tat umsetzt. Zu den Berufen mit handwerklichem Schwerpunkt zählen zum Beispiel der Glasbläser, der Gold-und Silberschmied und auch der Graveur. Wenn du damit nichts anfangen kannst und du deine Kreativität eher auf der musischen Ebene ausleben willst, kannst du natürlich alle Berufe wählen, die mit Schauspiel oder Tanz in Verbindung stehen. Hierfür musst du allerdings in den meisten Fällen ein Studium machen oder dich an einer Privatschule einschreiben.

Mit deiner Kreativität willst du Menschen etwas Gutes tun? Auch das ist möglich! Viele kreative Berufe kannst du am Menschen ausüben. Als Friseur gestaltest du täglich neue Frisuren und bringst mit Tönungen frische Farbe ins Leben deiner Kunden. Wenn du lieber im Gesicht als auf dem Kopf arbeiten willst, kannst du als Kosmetikerin auch den Augen und dem Mund den richtigen Ton geben.

Sitzt du auch zu Hause oft am PC und bearbeitest Fotos nach könntest du mit deiner Kreativität auch im Design- und Gestaltungsbereich deine Traumausbildung finden. Vor allem in der Medienbrache werden immer wieder kreative Köpfe gesucht. Wenn Photoshop und InDesign beim Computerstart schon automatisch öffnen, ist eine Ausbildung zur Grafikdesignerin oder zum Gestaltungstechnischen Assistenten etwas für dich. Hier arbeitest du nämlich fast immer am Computer und nimmst nur selten einen Stift und Papier in die Hand. Den wirst du aber für deine Bewerbung noch brauchen, denn oft musst du zusätzlich zu deiner Bewerbung eine Mappe einreichen, um deine Kreativität zu zeigen.

Du siehst also, es gibt sehr viele kreative Berufe. Die Branche ist so vielfältig wie deine Kreativität selbst. Wenn du dich noch einmal genauer über einen der Berufe informieren willst, schau doch mal auf dem jeweiligen Berufsprofil vorbei und lies dich schlau! So findest du garantiert einen passenden Ausbildungsplatz.