Ausbildung zum Gleisbauer machen
Empfohlener Schulabschluss ohne Schulabschluss
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags, oft nachts
1. Ausbildungsjahr 610-690 Euro
2. Ausbildungsjahr 840-1060 Euro
3. Ausbildungsjahr 1060-1340 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Gehalt & Verdienst Gleisbauer

Was für ein Gehalt bekommen Gleisbauer

Als Gleisbauer erwartet dich ein abwechslungsreicher Beruf, so wirst du Gleise und ganze Schienennetze errichten oder reparieren und auf Schäden prüfen. Dabei kann es auch mal unter die Erde gehen. Selbst dem Straßenbauer machst du Konkurrenz, denn auch die Versiegelung der Baugruben und Straßen zählt zu deinen Aufgaben. Während der Arbeit bist du nicht nur dem Wetter, sondern auch immer einem Risiko ausgesetzt, wichtig ist es daher, dass du immer aufmerksam und bei der Sache bist. Ganz schön anspruchsvoll, das Leben als Gleisbauer. Dass Gleisbauer gut bezahlt werden, sollte dich an dieser Stelle also nicht wundern. Bei uns erfährst du nun, was du während und nach deiner Ausbildung zum Gleisbauer verdienst. 

Ausbildungsgehalt Gleisbauer

  1. Ausbildungsjahr: 610-690 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 840-1060 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1060-1340 Euro

Einstiegsgehalt

1720 bis 1800 Euro (Brutto)

Die Ausbildung zum Gleisbauer ist für dich vor allem dazu da, zu lernen, wie du mit den komplizierten Maschinen umzugehen hast und Handgriffe so lange zu üben bis sie sitzen. Daher fällt zunächst auch der Lohn etwas kleiner aus. Im ersten Jahr verdienst du je nach Bundesland und Tarif zwischen 610 und 690 Euro brutto. Im zweiten Jahr der Ausbildung zum Gleisbauer macht dein Gehalt einen gewaltigen Sprung nach oben und liegt nun schon zwischen 840 und 1060 Euro. Nochmal rauf geht es im dritten Lehrjahr, das durchschnittliche Ausbildungsgehalt liegt hier zwischen 1060 und 1340 Euro. Kein schlechter Verdienst für einen Azubi. 

Auch wenn sich schon dein Ausbildungsgehalt sehen lassen kann, richtig rauf geht es mit dem Lohn sobald du deine Abschlussprüfung erfolgreich bestanden hast. Denn der durchschnittliche Lohn eines frischgebackenen Gleisbauers liegt laut Tarif bei 17 Euro brutto in der Stunde. Im Monat kommst du so auf rund 2.250 Euro brutto. Dabei wird es natürlich nicht dauerhaft bleiben, denn in der Regel steigt das Gleisbauer Gehalt mit der Dauer der Betriebszugehörigkeit weiter an. Hinzu kommen übrigens noch Bonuszahlungen, beispielsweise Urlaubs- oder Weihnachtsgeld. Arbeitest du zudem nachts, an Wochenenden oder Feiertagen gibt es auch noch dicke Schichtzulagen. Viele Gleisbauer bleiben nicht ihr Leben lang in dem gleichen Job, sondern bilden sich weiter fort. Als Meister beispielsweise könntest du den Grundstein für einen eigenen Betrieb oder eine Führungsposition schaffen. Dass sich das auch in finanzieller Hinsicht lohnt, versteht sich von selbst. 

Autor:

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.