Ausbildung zum Informationselektroniker/in – Geräte und Systeme

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Informationselektroniker/in – Geräte und Systeme

Ausbildung zum Informationselektroniker – Geräte und Systeme

Hast du deine Ausbildung zum Informationselektroniker –Geräte und Systeme erfolgreich abgeschlossen, kannst du sämtliche Aufgaben selbstständig erledigen. Nun brauchst du keinen Betreuer mehr, sondern kannst vielleicht ja sogar selbst den Azubis helfen, den Beruf zu erlernen. Deine Karriere als Informationselektroniker – Geräte und Systeme kann nun richtig beginnen. Doch auch wenn du vielleicht froh bist, alle Prüfungen geschafft und die (Berufs-)Schule hinter dir lassen zu können, ist die Zeit des Lernens noch nicht ganz zu Ende. Denn du kannst (und solltest) an einigen Weiterbildungen teilnehmen. Einige sollen nur deine Kenntnisse auf dem neuesten Stand halten, andere ermöglichen dir Führungspositionen und den Sprung in die Selbstständigkeit. Welche Weiterbildungen für Informationselektroniker – Geräte und Systeme auf dich warten, das erfährst du jetzt.

Weiterbildungen

Weiterbildungen für Informationselektroniker – Geräte und Systeme sind enorm wichtig. Allein die Geschwindigkeit, in der neue Produkte entwickelt und vermarktet werden macht es nötig, dass du dich immer wieder auf den neuesten Stand bringst. Die Weiterbildungen finden in Form von kurzen Workshops und Seminaren statt – diese Zeit solltest du dir definitiv nehmen.

Aufstiegsweiterbildung zum Techniker

Die Weiterbildung zum Techniker lehrt dich nicht nur kompliziertere und anspruchsvollerer Aufgaben zu übernehmen, sondern zeigt dir auch, wie Personal geführt wird. Der Grund ist einfach, denn als Techniker kannst du Führungspositionen einnehmen. Für die Weiterbildung solltest du zwei bis vier Jahre einplanen. Du kannst sie berufsbegleitend oder in Vollzeit absolvieren.

Meister

Möchtest du dich selbstständig machen und selbst Azubis ausbilden, dann solltest du den Meister machen. Die Vorbereitung dauert zwei bis vier Jahre. Du kannst entweder an Kursen teilnehmen, was empfohlen wird, oder selbstständig lernen, wodurch du es aber schwerer hast, du anspruchsvolle Prüfung zu bestehen.

Ingenieurwissenschaftliches Studium

Mit einem ingenieurswissenschaftlichen Studium erwirbst du nicht nur tiefgehende Kenntnisse, mit denen du sogar in der Forschung und Entwicklung arbeiten könntest, sondern auch den Ingenieurstitel, der dich zu einem sehr angesehenen Mitarbeiter macht. Mögliche Studienfächer sind Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnik oder Kommunikationstechnik.

Selbstständigkeit

Mit dem Meisterbrief in der Tasche kannst du dich selbstständig machen und einen eigenen Betrieb führen. Allerdings solltest du diesen Schritt erst gehen, wenn du viel Erfahrung gesammelt hast.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Kunden beraten und ihnen komplizierte Technik mit einfachen Worten erklären.
  • ...Reparaturen ausführen in dem du auf Fehlersuche gehst und (Einzel-)Teile austauschst.
  • ...Hardware verkabeln und Software installieren, so dass der neuen Besitzer viel Freude mit dem Produkt hat.
  • ...Hard- und Software regelmäßig warten und auf Mängel überprüfen.
  • ...die Sicherheit von dir und anderen gewährleisten.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos