Ausbildung zur Kauffrau/-mann für audiovisuelle Medien

Empf. Schulabschluss:
Ohne Schulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Kauffrau/-mann für audiovisuelle Medien

Ausbildung als Kauffrau für audiovisuelle Medien

Nach Abschluss deiner Ausbildung bist du bereit für den Arbeitsmarkt. Vielleicht übernimmt dein Ausbildungsbetrieb dich ja. Wenn nicht, kannst du dich jetzt überall um die Stellen bewerben, auf die du schon immer Lust hattest, z. B. bei deiner Lieblingsfernsehsendung oder dem besten Radiosender.

Medienfachwirtin

Wenn du aber doch noch weiterlernen möchtest, kannst du einige Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Um beispielsweise Medienfachwirtin (der ‚Meister‘ bei den Kaufleuten) zu werden, musst du dich zunächst entscheiden, ob du in die Fachrichtung Audiovisuelle Medien, Print oder Digital gehen möchtest. Nach 5 bis 12 Monaten Unterricht und der Abschlussprüfung kannst du dann in höheren Positionen mit mehr Personalverantwortung arbeiten.

Film- und Fernsehwirtin

Die Weiterbildung zur Film- und Fernsehwirtin ist ein schulischer Vollzeitlehrgang, der dreieinhalb Jahre dauert. Wenn du sie belegst, wirst du danach etwas weniger mit dem kaufmännischen Aspekt deiner Ausbildung zu tun haben, dafür mehr an der tatsächlichen Medienproduktion beteiligt sein. Ein höheres Gehalt solltest du auch bekommen.

Geprüfte Medienbetriebswirtin

Der Lehrgang, den du machen musst, um Medienbetriebswirtin zu werden, passiert in der Form von Fernunterricht, d. h. du kannst ihn neben der Arbeit von zuhause aus machen. Dabei lernst du noch mehr über Medien, v. a. über neue Entwicklungen wie eCommerce und dergleichen. Außerdem wird dir auch betriebswirtschaftliches Fachwissen vermittelt, so dass du danach ins mittlere Führungsmanagement aufsteigen kannst.

Studium

Wenn du möchtest, kannst du auch noch ein Studium dranhängen. Je nachdem, wo deine Leidenschaften liegen, würden sich besonders die Fächer Medienmanagement oder Medienwissenschaft anbieten. Im Medienmanagement lernst du eher etwas über das Organisatorische und Betriebswirtschaftliche, wohingegen Medienwissenschaft mehr auf die Inhalte eingeht. Du musst dich also nur entscheiden, was dich mehr interessiert. In der Regel bekommst du mit einem abgeschlossenen Studium mehr Gehalt als nach einer dualen Ausbildung.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Finanzpläne aufstellen.
  • ...Film-, TV- oder Radioproduktionen planen und organisieren.
  • ...Kunden betreuen und beraten.
  • ...alles über das Urheberrecht erzählen.
  • ...viele Prominente treffen.
  • ...Leute beraten, die auch unbedingt „irgendwas mit Medien“ machen wollen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos