Ausbildung zum Mechatroniker/in für Kältetechnik

Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Mechatroniker/in für Kältetechnik

Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik

Hast du deine Ausbildung erst einmal erfolgreich abgeschlossen, kannst du dich direkt als Mechatroniker für Kältetechnik bewerben oder dich noch weiterbilden und dich so interessanter für die Arbeitswelt zu machen. Außerdem bieten Weiterbildungen auch gleichzeitig die Möglichkeit, dass du später mal ein höheres Gehalt bekommst.

Fort- und Weiterbildungen

Damit du dauerhaft gut bist, in dem was du machst, solltest du immer auf dem neuesten Stand bleiben. Dies ist auch für deine Zukunft wichtig, falls du mal den Arbeitgeber wechseln möchtest. So gibt es ganz verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten, die dein Fachwissen ergänzen. Welche Angebote das genau sind, darüber kannst du dich bei der entsprechenden Handwerkskammer, den Industrie- und Handelskammern oder auch über deinen Betrieb informieren.

Meister

Nach deiner Ausbildung muss noch lange nicht Schluss sein. Mit dem Meistertitel hast du nämlich viel mehr Entwicklungsmöglichkeiten und darfst selber auch Azubis ausbilden. Dazu besuchst du in speziellen Ausbildungszentren der Handwerkskammern Kurse und legst am Ende deine Meisterprüfung ab. Je nachdem, ob du die Kurse in Voll- oder Teilzeit absolvierst, dauert die Vorbereitung zwischen 6 Monaten und 2 Jahren. Mit bestandener Prüfung darfst du sogar selbst einen Betrieb im Bereich Kältetechnik leiten.

Staatlich geprüfter Techniker

Eine weitere Möglichkeit, deine Karriere als Mechatroniker für Kältetechnik voran zu treiben, ist mit einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker. Sie ist vergleichbar mit der Meisterprüfung, beinhaltet allerdings wenig betriebswirtschaftliche Aspekte. Als Techniker bist du dann für die Planung der Fertigungs-, Montage- und Wartungsarbeiten an kälte- und raumlufttechnischen Anlagen zuständig. Zudem musst du sie überwachen und auch ausführen. Du kannst auch im technischen Vertrieb oder Kundendienst arbeiten und dabei Ingenieure bei der Entwicklung neuer Anlagen unterstützen.

Studium

Solltest du nach deiner Ausbildung noch nicht genug vom Lernen haben, hast du die Möglichkeit, an einer Fachhochschule oder Universität zu studieren. Hier bieten sich zum Beispiel Ingenieursstudiengänge wie Kältesystemtechnik oder Energie- und Versorgungstechnik an. Du kannst selber entscheiden, ob du nur den Bachelor- oder anschließend noch den Master machen möchtest. Für den Bachelor solltest du weitere 3 Jahre einplanen.

Selbstständigkeit

Und natürlich steht dir die Möglichkeit offen, deinen eigenen Betrieb für Kältetechnik zu gründen und dein eigener Chef zu werden. Hierfür benötigst du aber in jedem Fall den Meisterbrief, denn betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind wichtig, um ein Unternehmen führen zu können.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Kälteanlagen bauen und montieren.
  • ...einen Service an Klimaanlagen durchführen.
  • ...mit einer speziellen englischsprachigen Software Anlagen warten.
  • ...geschickt mit einer Abisolierzange umgehen.
  • ...Fehler in Kälteanlagen lokalisieren und beheben.
Dieses Profil wurde von Marina geschrieben
Du möchtest Marina etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Marina kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos