Sugar image big ausbildung zur produktionskraft chemie
Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Produktionsfachkraft Chemie

In Lebensmitteln, Arzneien und einem Großteil aller Alltagsgegenstände finden sich Stoffe aus der chemischen Industrie. Findest du Chemie spannend und beschäftigst dich gern mit Maschinen, solltest du überlegen, ob du eine Bewerbung um die Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie schreiben möchtest. Damit deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz steigen, haben wir ein paar besondere Tipps für dich.

Bei deiner Ausbildungsbewerbung als Produktionsfachkraft Chemie handelt es sich um sehr wichtige Unterlagen. Zeige deinen Ausbildern, dass dir das bewusst ist, und reiche sie fehlerfrei ein. Das schaffst du mit der Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms und der Hilfe von Verwandten und Freunden, die die Bewerbung noch einmal zur Korrektur lesen. Sie besteht aus einem Anschreiben, deinem Lebenslauf mit dem Bewerbungsbild und den Kopien deiner Zeugnisse.

Hast du noch nicht viel Erfahrung darin, einen Lebenslauf zu erstellen, kannst du dir hier ein paar Hinweise abholen. Der Ausbilder wird in der Bewerbung als Produktionsfachkraft Chemie einen Blick auf deine Hobbys werfen und feststellen, ob sie deine Eignung für den Job unterstreichen. Verbringst du deine Freizeit zum Beispiel mit handwerklichen oder technischen Basteleien, ist das ein positives Zeichen, dass du im Job wahrscheinlich mit den großen Maschinen bestens zurechtkommen wirst. Treibst du Sport, deutet das auf eine körperliche Fitness hin, die du im Job in den großen Hallen bei Lärm und Staubentwicklung gut brauchen kannst. Mikroskopieren und dein Chemiebaukasten wiederum lassen vermuten, dass du dich im Labor wie zu Hause fühlen wirst. Bist du in Vereinen oder Mannschaften, kommst du offensichtlich mit anderen Menschen gut klar – das ist in der Bewerbung als Produktionsfachkraft Chemie ebenfalls ein Vorteil, da du immer wieder mit Kollegen zu tun haben wirst.

Im Anschreiben deiner Bewerbung als Produktionsfachkraft Chemie sind trotz der Kürze von nur einer Seite viele wichtige Informationen enthalten. Zu ihnen zählen dein aktueller Notendurchschnitt, deine Kontaktdaten, dein Name und das Datum, an dem du die Schule beendest. Wichtige Fächer für diese Ausbildung sind Chemie, Technik und Mathematik. Hast du hier besonders gute Noten, nenne sie gesondert. Erkläre kurz, weshalb du gerade in diesem Unternehmen ausgebildet werden möchtest: Handelt es sich um den Marktführer, gefällt dir der Schwerpunkt oder hast du Gutes gehört und gelesen? Verdeutliche deine Eignung für den Job: Berichte von etwaigen Praktika, unterstreiche dein Faible für Chemie und Technik und verweise auf deine passenden Hobbys. Dann beendest du das Anschreiben für die Bewerbung als Produktionsfachkraft Chemie mit freundlichen Grüßen und setzt von Hand deine Unterschrift darunter.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Im persönlichen Gespräch mit dem Ausbilder solltest du gepflegt, aber nicht zu schick aussehen. Ein Anzug oder Kostüm ist fehl am Platze. Zieh eine Stoffhose oder eine ordentliche Jeans mit einem Pullover, einer Bluse oder einem Hemd an. Dein Outfit sollte frisch, sauber und nicht zerknittert sein. Später wirst du oftmals Schutzkleidung über deinen Sachen tragen. Zieh feste, geschlossene Schuhe an, in denen du den ganzen Tag auf den Beinen sein kannst. Trägst du lange Haare, mach dir einen Zopf. Bist du pünktlich und freundlich, hast du sicher Erfolg mit deiner Bewerbung als Produktionsfachkraft Chemie.

Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos