Sport- und Fitnesskaufmann/-frau Karriere

Mit freundlicher Unterstützung von IST-Studieninstitut GmbH 

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Karrierepfad Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Weiterbildungen: Man kann sein Wissen auch nach der Ausbildung mit diversen Weiterbildungen und Lizenzen erweitern. Denkbar sind Fortbildungen in den Bereichen Ernährungsberatung, Therapie und Fitness, wie zum Beispiel ein Lehrgang zum Yoga-Lehrer oder zum Cardio- und Functional-Trainer. Auch betriebswirtschaftliche Weiterbildungen sind eine Möglichkeit, sein fachliches Profil zu schärfen.

Studium: Als fertiger Sport- und Fitnesskaufmann mit (Fach-)Abitur bietet sich auch ein Studium oder ein duales Studium an. Passende Studiengänge sind zum Beispiel die dualen Studiengänge Fitnesstraining, Angewandte Sportwissenschaften oder Sportmanagement.

Selbstständigkeit: Du kannst dich nach Abschluss deiner Ausbildung auch selbstständig machen und zum Beispiel dein eigenes Fitnessstudio eröffnen.

Wie sind die Zukunftsaussichten als Sport- und Fitnesskaufmann?

Mit der Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann hast du den Vorteil, dass du im Fitnessstudio so gut wie alle Tätigkeiten übernehmen kannst, die anstehen: Du kannst als Trainer arbeiten, aber ebenso im Bereich Service und Marketing eingesetzt werden. Schließlich verbindet die Ausbildung sportpraktische mit kaufmännischen Inhalten. Solche breit aufgestellten Mitarbeiter sind gefragt.

19
freie Ausbildungsplätze als Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Insider: Deine Karriere nach der Ausbildung beim IST-Studieninstitut

Das IST-Studieninstitut blickt auf eine langjährige Erfahrung in Aus- und Weiterbildungen im Fitnessbereich zurück. Die Ausbildung wird immer an die Entwicklungen und Trends im Fitnessbereich angepasst. Über 1.200 Betriebe bilden mit dem IST aus. Deshalb ist ein Abschluss vom IST-Studieninstitut in der Branche auch allgemein anerkannt. Auch mit den branchenweiten anerkannten Trainingslizenzen hast du auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit, ab dem 3. Ausbildungsjahr noch zwei weitere Wunschlizenzen kostenlos zu absolvieren, sodass du dich auf den Bereich spezialisieren kannst, der dir Spaß macht.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Sportveranstaltungen organisieren.
  • ...alle Angebote, die dein Fitnessstudio anbietet, auswendig und sie den Kunden erklären.
  • ...individuelle Trainingspläne erstellen.
  • ...die verschiedensten Fitnessgeräte bedienen und erklären.
  • ...erklären, welche Trainingseinheiten sich besonders auf welche Körperteile auswirken.
  • ...Vertragsunterlagen erstellen.