Ausbildung als Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik Compound- und Masterbatchherstellung

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik Compound- und Masterbatchherstellung

Verantwortungsvolle und spannende Aufgaben übernehmen, Maschinen und Anlagen im Griff behalten, mit allerhand Stoffen und Materialien hantieren und das Gehalt ist auch alles andere als Plastikgeld – klingt nach einer spitzen Ausbildung, oder? Worauf wartest du also noch? Gib Gummi und setz dich noch heute an deine Bewerbung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung! Damit sich die nicht zieht wie Kaugummi, verraten wir dir, was da so alles hineingehört. 

Wie mittlerweile in den meisten Branchen und Unternehmen, ist die Online-Bewerbung auch die gängige Form bei der Bewerbung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung. Über die jeweilige Stellenanzeige wirst du auf ein digitales Formular weitergeleitet, wo du alle möglichen Felder ausfüllst, zum Beispiel mit deinem Namen oder deinem Schulabschluss. Wichtige Unterlagen wie deine Zeugniskopien, den Lebenslauf oder das Anschreiben lädst du einfach hoch.

Wie bei jedem Beruf musst du auch bei der Bewerbung um die Ausbildung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung im Anschreiben begründen können, warum du dich für diesen Job und gerade dieses Unternehmen entschieden hast und wieso du der geeignete Kandidat für diese Ausbildung bist. Mach dich also unbedingt schon vor der Bewerbung schlau darüber, mit welchen Maschinen ein Unternehmen so arbeitet, welche Erzeugnisse hergestellt und auf welche Arten die Kunststoffe und der Kautschuk dort verarbeitet werden.

Im Lebenslauf deiner Bewerbung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung geht es vor allem um deine Schulbildung. Wenn du bereits ein Schülerpraktikum in einem Industrieunternehmen, vielleicht ja sogar bei einem Kunstoff- oder Kautschukbetrieb, gemacht hast, dann solltest du das natürlich auch unbedingt erwähnen. Die letzten beiden Schulzeugnisse gehören ebenfalls zur Bewerbung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung. LANXESS beispielsweise, legt besonders großen Wert auf deine Noten in Mathe, Chemie und Physik, da diese Fächer für den schulischen Teil deiner Ausbildung sehr wichtig sind.

Wenn du bestimmte Hobbys hast, die dein geschicktes Händchen unterstreichen, dann führe die bei deiner Bewerbung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung übrigens auch ruhig auf. Schraubst du zum Beispiel leidenschaftlich gerne an alten Mopeds rum, dann zeigt das schon mal, dass du mit einem Schraubenschlüssel umgehen kannst. 

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Später im Job als Verfahrensmechaniker wirst du dich die meiste Zeit in Schutzkleidung und Blaumann wiederfinden. Wenn deine Bewerbung um die Ausbildung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung erfolgreich war und du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, kannst du Sicherheitsschuhe und Arbeitsklamotten aber noch im Schrank lassen. Achte einfach darauf, sauber und gepflegt rüberzukommen. Niemand erwartet dich in Anzug und Krawatte, aber eine ordentliche Hose, ein schönes Hemd oder eine schicke Bluse sollten es schon sein.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos