Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung machen
Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik Compound- und Masterbatchherstellung

3 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 890 Euro
2. Ausbildungsjahr 970 Euro
3. Ausbildungsjahr 1100 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Gehalt & Verdienst Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik Compound- und Masterbatchherstellung

Was Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung für ein Gehalt bekommen

Nach deiner Ausbildung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung bist du der Experte über Kautschuk und Kunststoff – doch wie sieht es eigentlich mit der Knete aus? Du arbeitest bei Lärm, starken Gerüchen, hantierst mit Chemikalien, behältst die Kontrolle über allerhand Maschinen und achtest auch noch auf die Qualität der fertigen Produkte –  da möchtest du sicher auch entsprechend entlohnt werden, oder? Gucken wir uns also mal an, wie viel du während und nach deiner Ausbildung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung verdienst. 

Ausbildungsgehalt Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik Compound- und Masterbatchherstellung

  1. Ausbildungsjahr: 890 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 970 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1100 Euro

Einstiegsgehalt

2500 bis 2800 Euro (Brutto)

Dein späteres sowie dein Ausbildungsgehalt als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung richtet sich in den meisten Fällen nach dem Chemietarif der einzelnen Bundesländer, an die Konzerne wie LANXESS in der Regel gebunden sind. Die Vorteile dabei: Es gibt klare Regeln, wann du wie viel verdienst. Automatische Lohnerhöhungen mit steigender Erfahrung, Zusatzzahlungen bei Überstunden, Kinderzuschlag – alles im Vertrag festgehalten. Zahlt ein Unternehmen nicht nach Tarifvertrag, so hält man sich dort in der Regel trotzdem eng an dessen Zahlen.

Auch die Ausbildungsvergütung erfolgt nach Tarif – und fällt durchaus ordentlich aus. Im ersten Ausbildungsjahr kannst du bereits mit 894 Euro monatlich rechnen, im zweiten Jahr dann mit 976 Euro. Im dritten und letzten Ausbildungsjahr darfst du dich sogar über ein Gehalt von rund 1.060 Euro im Monat freuen. Schon nicht schlecht, oder? Aber auch nach der Ausbildung kann sich das Gehalt als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung wirklich sehen lassen. Laut Tarif stehen dir nämlich schon im ersten Jahr nach der Ausbildung 2500 bis 2800 Euro pro Monat zu.

Das muss aber noch das Ende der Fahnenstange sein. Wenn du nach deiner Ausbildung an einer Weiterbildung teilnimmst, schraubst du dein Gehalt als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung noch einmal deutlich in die Höhe. Als Technischer Fachwirt, Industriemeister oder staatlich geprüfter Techniker verdienst du in der Regel um die 3500 Euro brutto im Monat, je nach Unternehmen und Verantwortungsbereich sind sogar bis zu 5000 Euro monatlich möglich.

Die Zahlen in den Tarifverträgen ändern sich aber von Jahr zu Jahr, unsere Werte stammen von 2015. Außerdem musst du noch bedenken, dass das alles Bruttozahlen sind. Das heißt, du musst von dem genannten Gehalt als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Compound- und Masterbatchherstellung immer noch etwas für Steuern und Versicherungen abziehen.

Autor:

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.