Ausbildung als Weintechnologe/-technologin

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Weintechnologe/-technologin

Ausbildung als Weintechnologe

Nach deiner Ausbildung als Weintechnologe weißt du alles darüber, wie man aus Trauben einen schmackhaften Wein oder Sekt herstellt. Ob Zubereitung, Kontrolle oder Lagerung und Versand – bei dir ist eine guter Tropfen in sicheren Händen.

Weiterbildungen

Als Weintechnologe stehen dir zahlreiche Weiterbildungen offen: Weinseminare zum Beispiel, aber auch Kurse zu Warenkunde, Lebensmittelrecht, Lebensmittelhygiene oder Maschinen- und Anlagenüberwachung. Auch Aufstiegsweiterbildungen, zum Beispiel zum geprüften Weinfachberater oder zum staatlich geprüften Wirtschafter Fachrichtung Weinbau sind für dich interessante Karrieremöglichkeiten.

Meister/-in

Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum Meister oder zur Meisterin weiterbilden lassen. Das geht zum Beispiel als Weinküfer- oder Kellermeister. Die Weiterbildung zum Meister dauert in Vollzeit ein halbes Jahr, kann aber auch in Teilzeit gemacht werden und wird der Meisterprüfung abgeschlossen. Angeboten wird so eine Weiterbildung von unterschiedlichen Verbänden und Lehranstalten aus dem Wein-Bereich. Sie kostet zwar bis zu 3000 Euro, anschließend darfst du dich aber über verantwortungsvolle Führungspositionen und ein höheres Gehalt freuen.

Techniker/-in

Nach deiner Ausbildung kannst du dich auch zum Techniker oder zur Technikerin der Fachrichtung Weinbau und Kellerwirtschaft weiterbilden lassen. In Vollzeit musst du dafür zwei Jahre Zeit an einer Fachschule einplanen. Anschließend bist du Experte in verschiedenen Techniken, zum Beispiel des Rebenanbaus oder der Weinbereitung.

Selbstständigkeit

Als Weintechnologe hast du auch die Möglichkeit, dich selbstständig zu machen. Wie wärs also mit einer eigenen Weinherstellung, Weinkellerei oder Weinfachhandlung? Bevor du aber darauf anstoßen kannst, dein eigener Chef zu sein, solltest du ein paar Dinge beachten: Du brauchst das nötige Kleingeld, um deinen eigenen Betrieb zu eröffnen, ein paar Jahre Berufserfahrung, um das Geschäft zu kennen und an der einen oder anderen Weiterbildung solltest du auch teilgenommen haben.

Studium

Den passenden Schulabschluss vorausgesetzt, könntest du nach der Ausbildung als Weintechnologe auch noch ein Studium anhängen. Es gibt zum Beispiel den Studiengang Weinbau. In diesem Studium lernst du Bereiche wie Chemie, Biologie oder Betriebswirtschaft kennen, aber auch Fächer wie die Geschichte des Weinbaus oder die Anatomie der Weinrebe stehen auf dem Stundenplan.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Trauben zu Maische und Most zerkleinern.
  • ...Maische und Most zu Wein verarbeiten.
  • ...Maschinen wie Pressen und Abfüllanlagen bedienen.
  • ...Weintrauben auf Qualität, Geruch, Farbe und Zuckergehalt kontrollieren.
  • ...Wein in Flaschen abfüllen und fachgerecht lagern.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos