Ausbildung als Kaufmann - alle Berufe

Fills 312x234 beratung 3

Du organisiert, verwaltest und kommuniziert. Kurz: Ohne dich herrscht im Unternehmen nur Chaos. Kaufmännische Berufe sind in der Wirtschaft überall gefragt, äußerst vielseitig, bieten ein gutes Gehalt und sind in den unterschiedlichsten Branchen anzutreffen. Darum lassen sie sich auch nur schwer alle über einen Kamm scheren, denn je nach Ausbildungsberuf können deine Aufgaben sich stark unterscheiden. So bist du als Immobilienkaufmann viel unterwegs, zeigst Kunden Wohnobjekte und betreust die Sanierung von Immobilien, während du dich als klassische Bürokauffrau viel am Schreibtisch mit Rechnungen, der Verwaltung von Personal und der Betriebsorganisation beschäftigst.

Dennoch haben kaufmännische Berufe auch Gemeinsamkeiten: Dein Freund und Helfer ist der Computer, denn egal ob Rechnungen geschrieben oder Zahlen jongliert werden müssen, du wirst auf jeden Fall viel Arbeitszeit vor dem Bildschirm verbringen. Außerdem solltest du keine Menschenallergie haben, denn als Kauffrau hast du tagtäglich mit anderen Personen zu tun. Am Telefon oder auch persönlich, mit Kunden oder mit Kollegen, es sollte dir nicht schwerfallen, freundlich und professionell mit ihnen umzugehen, Informationen zu bekommen oder weiterzugeben. Kaufmännische Berufe setzen außerdem eine gewisse Eigeninitiative voraus, denn du bist derjenige, der plant und organisiert. Du solltest also nicht nur darauf warten, dass man dir Aufgaben gibt, sondern gerne mit- und vorausdenken. Ein Gespür für Zahlen kann ebenfalls nicht schaden.

Bürokaufmann oder Bankkauffrau, viele verbinden mit kaufmännischen Berufen diese klassischen Ausbildungen, dabei gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, um als Kaufmann durchzustarten. Als Sport- und Fitnesskaufmann bist du direkt in einen sportlichen Betrieb eingebunden und koordinierst dort die Abläufe, beschaffst Sportgeräte und kannst theoretisch auch Trainingseinheiten durchführen. Wenn du Größeres organisieren willst, als „nur“ ein Büro, dann fühlst du dich als Kauffrau für Logistikdienstleistungen bestimmt wohl. Wann und wie sollen Güter in die ganze Welt verschickt werden und wo werden sie zwischengelagert? Auf diese Fragen weißt du mit der Logistik-Ausbildung die richtigen Antworten.

Nicht in jeder Branche oder in jedem Unternehmen sind Anzug oder Bluse für kaufmännische Berufe Pflicht, in bestimmten Bereichen – wie zum Beispiel in Banken – solltest du dich aber auf einen festen Dresscode einstellen. Während deiner Ausbildung zum Kaufmann  bekommst du, im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen, ein sehr gutes Gehalt und auch danach kannst du von deinem Verdienst gut leben.

Für die meisten Ausbildungen im kaufmännischen Bereich wird ein guter Realschulabschluss vorausgesetzt, manche Unternehmen nehmen bevorzugt Abiturienten. Je nach Branche kommen bestimmte Anforderungen auf dich zu, wie zum Beispiel gute Fremdsprachenkenntnisse als Tourismuskauffrau. Stöbere dich doch einfach durch die Berufsprofile hier auf ausbildung.de und entdecke kaufmännische Berufe, die zu dir passen!