Duales Studium Agrarmanagement

Sugar image big duales studium agrarmanagement 1
Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 600-1200€
2. Jahr: 600-1200€
3. Jahr: 600-1200€

Duales Studium Agrarmanagement

Beim Thema Landwirtschaft denken Viele vor allem an kleine Familienbetriebe. Doch längst können nicht mehr alle Entscheidungen im kleinsten Kreis getroffen werden. Vielmehr hat sich die Agrarwirtschaft in den letzten Jahren zu einem der größten Wirtschaftszweige entwickelt. Und genau da kannst du mit dem Dualen Studium Agrarmanagement kräftig mitmischen. Du erfährst, welche betriebswirtschaftlichen Prozesse notwendig sind, um die Landwirtschaft voran zu bringen und lernst die Vielfalt an Unternehmen, die in der Agrarwirtschaft tätig sind, kennen. Sechs Semester dauert das Duale Studium, dann bist du fit für den Berufseinstieg. 


Woran denkst du bei einem landwirtschaftlichen Betrieb als erstes? An Tierställe, Milchkühe und Kartoffelfelder? Natürlich ist das alles ein bedeutender Teil der Landwirtschaft – sie hat aber noch viel mehr zu bieten. Da gibt es Hersteller von Landmaschinen und sämtlichen Anlagen wie Fütterungsanlagen, Melkmaschinen oder Milchkühlanlagen. Und Handelsunternehmen, die die Produkte regional und überregional an den Mann bringen. Produzenten für Mineralstoffe, die die Felder aufblühen lassen oder landwirtschaftliche Verbände. Nach deinem Dualen Studium Agrarmanagement werden also unterschiedlichste Unternehmen um dich werben. Du solltest also nicht allzu fest davon ausgehen, dass dein Arbeitsplatz Blick auf Felder und Wiesen bietet. Er kann ebenso in einem städtischen Konzern sein.

Das heißt aber längst nicht, dass du nicht regelmäßig frische Luft schnappen wirst. Denn häufig ist das Duale Studium Agrarmanagement sehr Vertriebsorientiert. Beratungstermine vor Ort lassen dich viel reisen und du lernst im Dualen Studium Agrarmanagement die unterschiedlichsten landwirtschaftlichen Anlagen kennen. So kannst du dich am besten auf die jeweiligen Bedürfnisse der einzelnen Betriebe einstellen. Der Kern deiner Arbeit ist dabei betriebswirtschaftlicher Natur. Du lernst unter anderem die Bereiche Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling und Qualitätsmanagement kennen und erfährst, welche betriebswirtschaftlichen Entscheidungen wann getroffen werden müssen. Teilnahme an Meetings und Verhandlungen, aber auch konzentrierte Arbeit an Rechnungen und Dokumenten, gehören daher zu deinem Alltag.


Wusstest du schon, dass...

  • ein Drittel der Landfläche der Welt für landwirtschaftliche Zwecke genutzt wird?
  • die Agrarwirtschaft einer der ältesten Wirtschaftszweige der Menschheit ist?
  • es das Biosiegel erst seit 2001 in Deutschland gibt?
  • der systematische Anbau von Pflanzen vermutlich vor rund 12.000 Jahren begann?
  • es in Hasewinkel ein Museum gibt, in dem Traktoren und Landmaschinen ausgestellt werden?

Das Duale Studium Agrarmanagement dauert sechs Semester, also drei Jahre. In denen findet ein ständiger Wechsel zwischen Unialltag und Praxis statt. Theoretische Inhalte und Praxisalltag sind dabei eng aufeinander abgestimmt. Während des gesamten Dualen Studiums hast du übrigens ein festes Unternehmen als Praxispartner. Bekannt ist das Studium auch dafür, dass meist in kleinen Gruppen unterrichtet wird. Und, tolle Nachrichten: Deine Karrierechancen sind nach deinem Dualen Studium besonders gut. Zum einen, weil du ein breites Angebot an unterschiedlichen Arbeitgebern hast, zum anderen, weil die ganze Branche die Augen nach jungen Nachwuchskräften offen hält. 

Mitbringen solltest du also zum einen ein Interesse an der Betriebswirtschaft – genauso wie an agrarwirtschaftlichen Themen. Denn die Agrarwirtschaft bringt ganz eigene Herausforderungen mit sich, denen du dich mit viel Enthusiasmus stellen wirst. Du bist ein Organisationstalent und gehörst zu den kommunikativen und offenen Zeitgenossen? Dann bist du wie für das Duale Studium gemacht!

Du solltest ein Duales Studium Agrarmanagement belegen, wenn …
  1. Natur und Landwirtschaft dich interessieren.
  2. du dich gut ausdrücken kannst.
  3. betriebswirtschaftliche Themen deine Aufmerksamkeit erregen.
Du solltest auf keinen Fall ein Duales Studium Agrarmanagement belegen, wenn …
  1. du Mathe und Deutsch in der Schule gar nicht mochtest.
  2. Ausflüge auf den Bauernhof dir nie gefallen haben.
  3. Organisationstalent dir einfach nicht mit in die Wiege gelegt worden ist.
Das Duales Studium Agrarmanagement-Quiz
Frage / 3

Was ist vertikale Landwirtschaft?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, tatsächlich handelt es sich hier um eine Zukunftstechnologie, die es möglich macht, Landwirtschaft in Hochhäusern zu betreiben.
Richtig! Tatsächlich handelt es sich hier um eine Zukunftstechnologie, die es möglich macht, Landwirtschaft in Hochhäusern zu betreiben.

Welche Getreidesorte wird in Deutschland am meisten angebaut?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Weizen ist die mit Abstand am meisten angebaute Getreidesorte in Deutschland.
Richtig! Weizen ist die mit Abstand am meisten angebaute Getreidesorte in Deutschland.

Was ist „Fair Trade“?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, „Fair Trade“ bezeichnet kontrollierten Handel, bei dem den Erzeugern ein festgelegter Mindestpreis bezahlt wird, der über dem Weltmarktpreis liegt. Armut in den Erzeugerländern soll so gemindert und Nachhaltigkeit gefördert werden.
Richtig! „Fair Trade“ bezeichnet kontrollierten Handel, bei dem den Erzeugern ein festgelegter Mindestpreis bezahlt wird, der über dem Weltmarktpreis liegt. Armut in den Erzeugerländern soll so gemindert und Nachhaltigkeit gefördert werden.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos