Sugar image big header agrartechnik
Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 600-800 Euro
2. Jahr: 800-1000 Euro
3. Jahr: 900-1100 Euro
4. Jahr: 1000-1200 Euro

Duales Studium Agrartechnik

„Kräht das Stinktier auf dem Dach, liegt der Hahn vor Lachen flach“ – zugegeben, auf dem Bauernhof kann es schon mal drunter und drüber gehen. Vor allem, wenn viel Arbeit anfällt. Denn vom Acker pflügen bis zum Kühe melken ist immer etwas zu tun. Doch kein Grund zur Sorge, auch das Leben auf dem Land wird immer moderner. Während die Felder früher noch von Hand gedüngt wurden, erleichtern jetzt elektrische Düngerstreuer die körperliche Arbeit. Selbst das Pflanzen von Kartoffeln, Erdbeeren und Co. wird von sogenannten Pflanzmaschinen erledigt. Was die Arbeit in der Landwirtschaft sonst noch leichter macht, lernst du, wenn du dich für ein Duales Studium der Agrartechnik entscheidest. Falls Technik also genau dein Ding ist und du Schweinenasen nicht mit Steckdosen verwechselst, lies unbedingt weiter. 

Was sich hinter dem Begriff Duales Studium Agrartechnik verbirgt? Ganz einfach: Ein Duales Studium bedeutet, dass du die Schulbank drückst und nebenbei in einem Betrieb arbeitest. Während du also an einer Hochschule die volle Ladung Theoriewissen sammelst, kannst du es im Ausbildungsbetrieb gleich in die Praxis umsetzen und deinen Chef beeindrucken. Das Wort Agrartechnik setzt sich aus Agrarwirtschaft und Technik zusammen. Agrarwirtschaft bedeutet im Grunde nichts anderes als Landwirtschaft – ein wichtiger Wirtschaftszweig, wo pflanzliche und tierische Nahrungsmittel produziert werden. 

Und jetzt kommst du ins Spiel. Als Technik-Fan planst und baust du Maschinen, um die tägliche Arbeit von Anbau und Produktion zu erleichtern. Außerdem bist du dafür zuständig, diese Maschinen später an den Mann oder an die Frau zu bringen – du lernst also auch, im Service und im Vertrieb tätig zu sein und Landwirte über den Einsatz von Maschinen zu beraten. Vergleichen kann man das Studium also ganz gut mit dem Maschinenbaustudium, nur liegt der Fokus im Agrartechnikstudium ausschließlich auf landwirtschaftlichen Maschinen.

Wusstest du schon, dass...

  • Mais weltweit die meist angebaute Getreideart ist?
  • aus einem Hektar Raps zweitausend Liter Rapsspeiseöl gepresst werden können? Das reicht aus, um 10.000 Kilogramm Pommes Frites zu frittieren.
  • die Menschheit schon vor 12.000 Jahren Pflanzen angebaut hat, um sich zu ernähren?
  • Heutzutage 129 Menschen von einem deutschen Landwirt mit Nahrungsmitteln versorgt werden?
  • Kühe nicht gut sehen, dafür aber umso besser riechen und hören können?

Wie du siehst, bringt ein Duales Studium für Agrartechnik alles unter einen Hut. Daher solltest du nicht nur ein Technik-Ass sein, sondern dich im besten Fall auch mit den Fächern Mathematik, Chemie, Pflanzen- und Tierkunde anfreunden. Falls du nun denkst, ein Duales Studium für Agrartechnik würde größtenteils aus Theorie bestehen, irrst du dich. Während du dreieinhalb Jahre lang ausgebildet wirst, verbringst du nämlich allein mehr als vierzig Wochen davon in einem Ausbildungsbetrieb, beispielsweise einer Werkstatt, und lernst die Praxis kennen. 

Du solltest ein Duales Studium Agrartechnik belegen, wenn …
  1. du großer Technik-Fan bist.
  2. die Fächer Mathematik, Chemie und Pflanzenkunde kein rotes Tuch für dich sind.
  3. logisches Denken ein Kinderspiel für dich ist.
Du solltest auf keinen Fall ein Duales Studium Agrartechnik belegen, wenn …
  1. du dich nicht für die Landwirtschaft interessierst.
  2. eine klassische Ausbildung oder ein klassisches Studium ansprechender für dich klingt.
  3. Tiere Allergien bei dir auslösen.
Das Duales Studium Agrartechnik-Quiz
Frage / 3

Wie schwer ist eine Kuh?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, eine Kuh ist circa 600 Kilogramm schwer.
Richtig! Eine Kuh ist circa 600 Kilogramm schwer.

Nach wie vielen Tagen entwickeln Eier ihr volles Aroma?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Eier entwickeln erst nach drei bis vier Tagen ihr volles Aroma.
Richtig! Eier entwickeln nach drei bis vier Tagen ihr volles Aroma.

Warum wälzen sich Schweine im Schlamm?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, Schweine wälzen sich im Schlamm um sich abzukühlen.
Richtig! Schweine wälzen sich im Schlamm um sich abzukühlen.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Daniela geschrieben
Du möchtest Daniela etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos