Berufe mit Tieren

Biologie gehörte in der Schule zu deinen absoluten Lieblingsfächern und dein Zimmer sieht aus wie ein Zoo? Dann bist du mit großer Wahrscheinlichkeit sehr tierlieb und solltest deine Leidenschaft zum Beruf machen! Du kannst nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen sondern suchst den Kontakt zu Lebewesen und möchtest deine soziale Ader ausleben, um Tieren zu helfen? Dann wird es Zeit, dass du einen tierischen Beruf erlernst!

Die Ausbildung zum Tierpfleger oder zur Tierarzthelferin ist in Deutschland relativ beliebt. Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass diese Ausbildungen mehr mit sich bringen, als nur Tiere streicheln. Du trägst große Verantwortung für das Leben der Tiere und musst dir dessen bewusst sein. Als Tierarzthelferin ist viel Sensibilität und Leidenschaft gefragt. Wenn der Tierarzt Behandlungen oder chirurgische Eingriffe durchführt, bist du davor und danach für das Tier verantwortlich und musst dich darum kümmern. Natürlich kann es auch passieren, dass du mit Tieren arbeiten musst, die nicht ganz so flauschig sind wie Meerschweinchen. Auch damit musst du umgehen können und darfst keine Scheu haben. Für jedes Tier gibt es unterschiedliche Griffe und Untersuchungsgeräte, die du kennen und beherrschen musst. Wenn dich weniger der medizinische, sondern eher der Betreuungs-Part interessiert, solltest du den Beruf des Tierpflegers ergreifen. Als Tierpfleger arbeitest du in Zoos, Tierheimen oder Tierparks und kümmerst dich um die Haltung, Ernährung sowie Pflege der Tiere.

Wie du siehst, gibt es einige Möglichkeiten, einen Beruf mit Tieren auszuüben. Hast du dich bereits für eine bestimmte Ausbildung entschieden? Wenn du dich nochmal genauer informieren möchtest, lass dich doch von unseren Berufsprofilen inspirieren und klick mal durch!