Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz

Mit dem Dualen Studium Branchenhandel Holz kannst du je nach Studienmodell gleich zwei Abschlüsse abstauben: In der ausbildungsintegrierten Form erwirbst du den Bachelor of Arts und einen Ausbildungsabschluss als Industriekaufmann oder Industriekauffrau. In der praxisintegrierten Form erhältst du dagegen „nur“ den Bachelorabschluss. Durch die Praxisphasen in dem Unternehmen bist du fit für eine verantwortungsvolle Position im Branchenhandel, der Logistik oder dem Außenhandel und kannst deine Karriere starten.

Masterstudium Holzwirtschaft

Du hast noch nicht genug von der Uni? Dann absolviere ein Masterstudium in BWL Branchenhandel Holz. Masterstudiengänge werden wie auch Bachelorstudiengänge dual, also berufsbegleitend angeboten. So musst du dein Berufsleben nicht auf Eis legen und kannst gleich weitere Erfahrungen sammeln. Ein Masterstudium dauert vier Semester und gibt dir die Möglichkeit, dich noch tiefer innerhalb der Holzwirtschaft zu spezialisieren und deine Chancen für eine Karriere nach dem Studium zu verbessern.

Produktmanagement

Jedes Produkt, das man auf dem Markt kaufen kann, hat eine Entstehungsgeschichte. Und im Produktmanagement ist es deine Aufgabe, diese zu schreiben. Du begleitest also alle Schritt: Soll ein hochwertiger Holzboden in eine Großproduktion gehen, wählst du beispielsweise Lieferanten für das Rohmaterial aus, lässt von Designern und Schreinern Modelle und Prototypen erstellen und  beauftragst das Marketing-Team, eine Kampagne zu erstellen.

Marketing

Damit ein Produkt ein voller Erfolg werden kann, muss das Marketing stimmen. Als Marketing Manager kannst du dafür sorgen, dass Produkte beworben und dadurch möglichst viele Abnehmer gefunden werden. Dazu kann auch gehören, dass du Kooperationen mit Umweltschutzorganisationen vereinbarst.

Warenwirtschaft und Logistik

Unternehmen der Holzbranche stellen Holzprodukte her, beliefern Bau- und Warenhäuser oder nehmen individuelle Aufträge entgegen. Dafür muss also jede Menge Rohmaterial produziert, verarbeitet und verschickt werden. Du begleitest diese logistischen Prozesse, wenn du dich für den Bereich Warenwirtschaft und Logistik entscheidest.

Vertrieb

Bauhäuser bieten eine große Auswahl an Holzprodukten an. Welche Produkte ausgestellt und verkauft werden ist allerdings kein Zufall, sondern basiert auf der Arbeit des Vertriebs. Hier werden Abnehmer kontaktiert, Produkte präsentiert und Preise ausgehandelt. Im Vertrieb ist auch Außendienst keine Seltenheit, du solltest für diesen Job also gerne reisen.

Geschäfts- und Betriebsführung

Das Studium BWL Branchenhandel Holz gibt dir nicht nur die Möglichkeit, in sämtlichen Bereichen zu arbeiten, sondern auch in der Geschäfts- und Betriebsführung einzusteigen. Du stellst damit die Schnittstelle zwischen den Bereichen dar und planst die Zukunft des Unternehmens mit.

Selbstständigkeit

Die Holzbranche wird vor allem von mittelständischen und Kleinunternehmen getragen. Für dich bedeutet dies, dass du gute Chancen hast, dich im Branchenhandel Holz selbstständig zu machen. Dafür brauchst du gute Kontakte, einen möglichst gut gelegenen Standort und natürlich ein tolles Geschäftsmodell mit ausreichendem Startkapital.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Kostenrechnungen erstellen.
  • ...Holzarten und Rohprodukte nach Qualität beurteilen.
  • ...Marketingstrategien und Vertriebskonzepte erarbeiten.
  • ...Geschäftsverhandlungen auf Englisch führen.
  • ...logistische Prozesse begleiten.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos