Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz

Sugar image big duales studium bwl branchenhandel holz 1
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 800-1200 Euro
2. Jahr: 800-1200 Euro
3. Jahr: 800-1200 Euro

Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz

Du siehst, der Branchenhandel Holz hat ganz eigene Ansprüche. Die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse werden dir nicht zusammenhangslos und allgemein vermittelt, sondern in einen Bezug zur Holzbranche gestellt. Es wird also alles dafür getan damit du später nicht sagen kannst: „Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht!“ Die allgemeine und spezielle Betriebswirtschaftslehre werden daher nicht nur mit der Volkswirtschaftslehre, sondern auch mit deinem Profilfach, in dem es rund um die Holzwirtschaft geht, kombiniert. Was das genau heißt? Auf deinem Stundenplan finden sich neben den Grundlagen der BWL, VWL, der Kosten und Leistungsrechnung und dem Außenhandel auch Fächer wie Holz-Bestimmung und Holz-Verwendung, Holzphysik, Holztechnik oder Holz- und Baurecht. Möchtest du später als Einkäufer für einen Konzern der Holzwirtschaft neue Materialien kaufen, musst du schließlich in der Lage sein, die Qualität zu bestimmen und zu beurteilen und mit Mitarbeitern aus dem Bereich Engineering zu kommunizieren. Einige Betriebe bieten dir übrigens die Möglichkeit, dein Duales Studium BWL Branchenhandel Holz mit einer Ausbildung als Industriekauffrau oder Industriekaufmann zu kombinieren. So erwirbst du gleich zwei Abschlüsse, den Bachelor of Arts und den IHK Abschluss deiner Ausbildung.

Wusstest du schon, dass...

  • es rund 90 Milliarden Bäume in Deutschland gibt? Jeder vierte davon ist älter als hundert Jahre.
  • die nachhaltige Forstwirtschaft sich dafür einsetzt, dass mehr Bäume nachgepflanzt als abgeholzt werden?
  • der Magdeburger Jahrtausendturm mit seiner Höhe von 60 Metern Deutschlands höchstes Holzgebäude ist?
  • 32 % der Fläche von Deutschland bewaldet ist?
  • Die Holzwirtschaft in Deutschland vor allem von mittelständischen Unternehmen getragen wird?

Eine Bewerbung um das Duale Bachelor Studium BWL Branchenhandel Holz ist das richtige für dich, wenn du dich für Wirtschaft, Technik und Naturwissenschaften interessierst und dein Studienfach all diese Bereiche miteinander verbinden soll. Diese Vielfältigkeit stellt aber auch an dich hohe Ansprüche: Um das Studium erfolgreich abzuschließen, brauchst du beispielsweise Organisationstalent, gutes technisches Verständnis und ausgeprägte Weitsicht. Du musst ein Auge dafür haben, welche Trends, beispielsweise im Innenausbau, sich durchsetzen und wie Holz in Verbindung mit neuen Bauwerkstoffen zu einer Innovation werden kann. Auch mit Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit solltest du dich gern beschäftigen. Verhandlungssicherheit sowie gute Englischkenntnisse gehören auch noch dazu. Das Duale Studium BWL Branchenhandel Holz wird nach sechs Semestern, also drei Jahren, mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen. 

Du solltest Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz werden, wenn …
  1. du für Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit brennst.
  2. Organisationstalent zu deinen Stärken gehört.
  3. du gut mit Zahlen umgehen kannst.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz werden, wenn …
  1. betriebswirtschaftliche Studiengänge dich gar nicht interessieren.
  2. es dir schwer fällt, mit anderen Menschen zu verhandeln.
  3. dir egal ist, was man aus Holz alles herstellen kann.
Das Duales Studium BWL – Branchenhandel Holz-Quiz
Frage / 3

Welche Baumart hat mit weniger als 2 % den geringsten Anteil am Baumbestand in Deutschlands Wäldern?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, nur rund 1,7 % aller Bäume in Deutschland sind Tannen. Eichen machen 10 % des deutschen Baumbestands aus, Fichten haben einen Anteil von 26 %. Fichten sind damit die am häufigsten vorkommenden Bäume in Deutschland.
Richtig! Nur rund 1,7 % aller Bäume in Deutschland sind Tannen. Eichen machen 10 % des deutschen Baumbestands aus, Fichten haben einen Anteil von 26 %. Fichten sind damit die am häufigsten vorkommenden Bäume in Deutschland.

Wessen Siegel ist in der Holzbranche besonders begehrt?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, das FSC-Siegel erhalten Betriebe der Holzwirtschaft, die sich für die Nachhaltigkeit einsetzen. Hinter dem Siegel steckt die internationale Non-Profit-Organisation Forest Stewardship Council, kurz FSC.
Richtig! Das FSC-Siegel erhalten Betriebe der Holzwirtschaft, die sich für die Nachhaltigkeit einsetzen. Hinter dem Siegel steckt die internationale Non-Profit-Organisation Forest Stewardship Council, kurz FSC.

Wofür eignet sich Holz aufgrund seiner Eigenschaften am schlechtesten?

Leider falsch! Holz ist porös und eignet sich daher nur schlecht als Wärmedämmung. Als Schalldämmung und als Instrument eignet sich Holz dagegen hervorragend.
Richtig! Holz ist porös und eignet sich daher nur schlecht als Wärmedämmung. Als Schalldämmung und als Instrument eignet sich Holz dagegen hervorragend.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos