Duales Studium Chemie

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3-3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung um ein Duales Studium Chemie

Die Zusammensetzung der Welt und aller Dinge ist spannend für dich, und du willst in Theorie und Praxis alles darüber erfahren? Dann ist eine Bewerbung um ein duales Studium der Chemie wahrscheinlich genau das Richtige für dich. Auch wenn es sich um ein Studium handelt, musst du in den meisten Fällern zunächst eine Ausbildungsbewerbung verfassen. Wir haben dafür ein paar hilfreiche Tipps für dich

Zunächst schaust du auf die Homepage der Hochschule, an der du studieren möchtest: Hier ist angegeben, was die Voraussetzungen für das Studium sind. Dazu kann ein NC gehören, vor allem aber der Ausbildungs- oder Praktikumsvertrag mit deinem Unternehmen der Branche. Nur einige wenige Hochschulen, vor allem private, bevorzugen es, deine Bewerbung direkt zu bekommen. In den meisten Fällen schreibst du deine Ausbildungsbewerbung in Chemie an ein Unternehmen. Sie umfasst ein Anschreiben, deinen Lebenslauf mit einem aktuellen, professionellen Bewerbungsfoto und die Kopien deiner Zeugnisse. Bitte Freunde und Verwandte, deine Bewerbung vor dem Abschicken noch einmal gegenzulesen: Rechtschreibfehler in so wichtigen Dokumenten bringen dicke Minuspunkte ein.

Aus dem Anschreiben deiner Bewerbung in Chemie ersieht der Ausbilder, ab wann du kein Schüler mehr bist und wie dein Notendurchschnitt aussieht. Auch deinen Namen und deine Kontaktdaten erfährt er hier. Erkläre, weshalb du gern in diesem Unternehmen lernen möchtest: Gefällt dir die Schwerpunktsetzung, oder hatte es gute Presse? Dann beschreibst du deine Eignung für diese Ausbildung. Hast du in der Branche schon ein Praktikum gemacht, ist das natürlich von Vorteil. Du kannst auf deine guten Noten in den Naturwissenschaften hinweisen und auf deine Vorliebe für Chemie. Organisatorisches Geschick und technisches Verständnis solltest du in der Bewerbung in Chemie nicht nur erwähnen, sondern mit Beispielen belegen können. Dann verabschiedest du dich mit freundlichen Grüßen und fügst von Hand deine Unterschrift hinzu.

Wie du am besten den Lebenslauf für deine Bewerbung in Chemie aufbaust, erfährst du hier. Der Ausbilder schaut nach, ob deine Hobbys deine Eignung für den Job unterstreichen, daher solltest du diejenigen deiner Freizeitbeschäftigungen nennen, die das tun: Möchtest du zum Beispiel in einem Unternehmen lernen, das Lebensmittelzusätze herstellt, kannst du Kochen angeben. Das Gleiche gilt für Dünger oder Pflanzenschutzmittel und Gartenarbeit. Positiv wirkt sich auch die Mitgliedschaft in Vereinen, Mannschaften oder anderen Gruppen auf die Bewerbung in Chemie aus: Sie zeigt, dass du mit anderen Menschen gut auskommst, und das ist für die spätere Teamarbeit sehr wichtig.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Hat deine Bewerbung in Chemie dem Ausbilder gefallen, lädt er dich zu einem persönlichen Gespräch ein. Zu diesem Termin solltest du gepflegt und frisch erscheinen, um einen guten Eindruck zu machen. Eine Stoffhose oder ein nicht zu kurzer Rock mit einem Hemd oder einer Bluse eignet sich gut. Alle Kleidungsstücke sollten sauber und gebügelt sein. Zieh feste, geschlossene Schuhe dazu an und wähle als Mädchen einen nicht zu hohen Absatz. Lange Haare solltest du zum Zopf binden, damit sie dir nicht ins Gesicht fallen – das möchtest du ja bei deinen Experimenten auch nicht. Und nun viel Glück mit deiner Bewerbung in Chemie!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos