Duales Studium E-Government machen
Duales Studium E-Government

0 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 800-850 Euro
2. Ausbildungsjahr 850-900 Euro
3. Ausbildungsjahr 900-950 Euro
4. Ausbildungsjahr 950-1000 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Karrierepfad E-Government

Karriere machen mit dem Dualen Studium E-Government

Duales Studium E-Government

Nach dreieinhalb Jahren und einer bestandenen Abschlussprüfung hältst du nicht nur die Urkunde Bachelor of Science im Bereich E-Government in der Hand, sondern kannst dich zusätzlich mit dem Titel als Fachinformatiker schmücken. Und damit stehen dir einige Türen offen: Du kannst sowohl in der öffentlichen Verwaltung bei Finanz- oder Rechnungsprüfungsämtern tätig werden als auch in der Softwareentwicklung arbeiten. 

Masterstudium

Nach dem Dualen Studium E-Government hast du die Möglichkeit, ein weiterführendes Studium im Bereich E-Government aufzunehmen. Das weiterführende Studium E-Government setzt seinen Schwerpunkt auf die Wirtschaftsinformatik, sodass es deine Aufgabe sein wird, Informations- und Kommunikationssysteme für Regierung und Verwaltungen zu erstellen. In der Regel ist das weiterführende Studium nicht dual ausgerichtet. Daher hast du die Wahl, ob du nebenbei als Werkstudent in deinem Ausbildungsbetrieb weiterarbeitest oder dich voll und ganz auf dein Studium konzentrierst. Nach erfolgreichen Lehrjahren kannst du dann an der Konzeption und Entwicklung von IT-Systemlösungen für Regierung und Verwaltung tüfteln. Selbstverständlich stehen dir mit einem Masterabschluss aber auch die Türen in der Forschung offen. Spezialisieren kannst du dich unter anderem auf Open Government, Good Governance und Public Procurement.

Zusatzqualifikationen und Weiterbildungslehrgänge

Um ständig up to date zu bleiben, empfiehlt es sich, Weiterbildungslehrgänge zu besuchen, für die du am Ende ein Zertifikat erhältst. Auch Zusatzqualifikationen, zum Beispiel im Bereich „Professionelles Net- und Officemanagement“, kannst du erwerben, um deine Karriere zu pushen. Auf der einen Seite bildest du dich dadurch weiter, auf der anderen Seite kannst du sie aber auch als Joker einsetzen, wenn es mal um eine Gehaltsverhandlung geht. 

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • …bestehende Informationssysteme analysieren und digitalisieren.
  • …Webseiten für Bundes- und Landesministerien planen und gestalten.
  • …Fachkräfte und Mitarbeiter/-innen über neue Systeme schulen.
  • …zusammen mit IT-Fachkräften Software entwickeln.
  • …Intranets, spezielle Netze, auf die nur Mitarbeiter einer Firma zugreifen können, ins Leben rufen.

Autor:

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.