Duales Studium Mechatronik machen
Duales Studium Mechatronik

76 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 4 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 750-800 Euro
2. Ausbildungsjahr 800-900 Euro
3. Ausbildungsjahr 850-950 Euro
4. Ausbildungsjahr 950-1000 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Duales Studium
Mechatronik

Duales Studium

Mechatronik ist eine ziemlich bewegende Angelegenheit – im wahrsten Sinne des Wortes. Modernste Technik in unseren Zügen und Autos transportiert uns tagtäglich zuverlässig von A nach B. Vom Wagenstandanzeiger bis zur Weichenschaltung – in einem dualen Studium Mechatronik lernst du alles, was du darüber wissen musst. Die Mechatronik vereint die Anforderungen der Mechanik, Elektrotechnik und Informatik. Du benötigst daher vielfältige Talente: So solltest du mit einen Schraubenschlüssel ebenso gut umgehen können wie mit einem Taschenrechner. Nach deinem Studium bist du nicht nur in der Lage, technisches Spielzeug aller Art zu entwickeln, sondern kannst ebenso in den Bereichen alternative Energien und Systemmanagement durchstarten. Das duale Studium, das an manchen FHs auch mit dem englischen Begriff „Systems Engineering“ bezeichnet wird, ist mit einem sehr hohen Lernaufwand verbunden. Der lohnt sich aber – so wirst du nicht nur mit zwei Abschlüssen belohnt, sondern kannst direkt mit der Übernahme durch deinen Ausbildungsbetrieb rechnen.

Während dem dualen Studium Mechatronik bringt man dir das Basiswissen der Kerndisziplinen Mechanik, Elektrotechnik und Informatik bei. Auf dem Stundenplan stehen daher Fächer wie Ingenieurmathematik, Informatik, Physik, technische Mechanik und Elektrotechnik. Du kannst dich aber natürlich auch noch nach deinen Interessieren spezialisieren. Dich interessiert vor allem die technische Seite von Schienenfahrzeugen und Autos? Dann solltest du den mechanischen Schwerpunkt wählen und dich im Bereich Konstruktion weiterbilden. Dir liegt eher der Bereich der Elektronik? Dann setzte hier deinen Studienschwerpunkt und setze dich mit Inhalten wie elektromagnetische Verträglichkeit, Schaltungsentwicklung oder Bildverarbeitung auseinander. 

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Neben diesen beiden Schwerpunkten werden an vielen Fachhochschulen weitere individuelle Schwerpunkte angeboten. Neben dem universitären Teil des dualen Studiums Mechatronik lernst du im betrieblichen Teil die Praxiswelt kennen und die vermittelten Studieninhalte anzuwenden. Das duale Studium Mechatronik wird mit der Ausbildung zum  Mechatroniker kombiniert. Im Betrieb heißt es für dich anzupacken, so erfährst du beispielsweise wie im Rahmen von Großprojekten (Verschleiß-)Teile ausgetauscht, Bauteile transportiert und Messgeräte abgelesen werden und lernst dadurch Maschinen und technische Geräte schrittweise kennen.

Wusstest du schon, dass...

  • …der internationale Studiengang „Systems Engineering“ und Mechatronik im Grunde das Gleiche sind?
  • …es beinahe 100 verschiedene ingenieurswissenschaftliche Fachrichtungen gibt? Die Mechatronik ist eine davon.
  • …der erste universitäre Lehrstuhl für Mechatronik in Deutschland 1991 an der Universität Duisburg-Essen gegründet wurde?
  • …es jährlich rund 1.800 Patentanmeldungen gibt?
  • …Bierbrauen ebenso wie die Mechatronik eine ingenieurswissenschaftliche Disziplin ist?

Um das duale Studium Mechatronik machen zu können benötigst du mindestens eine Fachhochschulreife. Du bewirbst dich zunächst bei einem Betrieb um eine Ausbildung zum Mechatroniker. Hast du einen Platz ergattert, kannst du dich an der Hochschule einschreiben. Das duale Studium dauert rund 4 Jahre beziehungsweise 8 Semester. Im Gegensatz zum Vollzeitstudenten brauchst du dich in dieser Zeit nicht um einen Nebenjob kümmern, denn du bekommst ein Ausbildungsgehalt. Auch wenn der Lernaufwand sehr hoch, lohnt es sich, diesen auf sich zu nehmen, denn du wirst mit 2 Abschlüssen belohnt. Dem Ausbildungsabschluss und dem Bachelor of Engineering. Üblich ist es zudem, dass man nach dem dualen Studium Mechatronik von seinem Ausbildungsbetrieb übernommen wird. Generell hast du mit einem dualen Studium Mechatronik, bzw. „Systems Engineering“ tolle Chancen auf dem Jobmarkt. Denn duale Studenten sind aufgrund ihrer hohen Praxiserfahrung sehr gefragt.

Du solltest Mechatronik studieren, wenn...

  1. ...du gern an technischen und elektronischen Systemen tüftelst.
  2. ...du sorgfältig und pflichtbewusst bist.
  3. ...du mathematische und technische Zusammenhänge schnell verstehst.

Du solltest auf keinen Fall Mechatronik studieren, wenn...

  1. ...du zwei linke Hände hast
  2. ...du die Natur schon immer lieber mochtest als Maschinen.
  3. ...wenn du nur Schrauben möchtest, dann ist eine „normale“ Ausbildung besser für dich geeignet.

Das Mechatronik-Quiz

Welches ist keine Schwesterdisziplin der Mechatronik?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.