Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik machen
Fachkraft für Hafenlogistik

0 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit Schichtdienst (möglich)
1. Ausbildungsjahr 520 Euro
2. Ausbildungsjahr 555 Euro
3. Ausbildungsjahr 590 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung als
Fachkraft für Hafenlogistik

Klassische duale Berufsausbildung

Ahoi Matrose! Wenn du schon als Kind die Sieben Weltmeere der Badewanne durchquert und Freibeuterraubzüge durch das Süßigkeitenversteck deiner Eltern unternommen hast, ist der Hafen genau der richtige Ausbildungsplatz für dich. Täglich kommen hier Schiffe aus aller Welt an oder machen sich auf die lange Reise über den großen Teich. Damit alles reibungslos verläuft, lernst du während deiner Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik alle wichtigen Abläufe im Hafenbetrieb kennen. Beim Klabautermann! Du wusstest gar nicht, dass es diese Ausbildung gibt? Dann aufgepasst, denn hier erfährst du alles, was du über die Ausbildung als Fachkraft für Hafenlogistik wissen musst. Aye!

Deine duale Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik dauert drei Jahre und findet abwechselnd im Betrieb und in der Berufsschule statt. Ausbildungsbetriebe sind – na, klar – Häfen. In der Hafenwirtschaft bist du entweder auf den Schiffen selbst oder an Kaiumschlägeplätzen beschäftigt. Kaiumschlägeplätze sind Plätze, die zum Anlegen von Schiffen bestimmt sind . Wenn du mal nicht dort anzutreffen bist, durchläufst du wohl gerade den kaufmännischen Teil deiner Arbeit im Büro.

Als Fachkraft für Hafenlogistik begrüßt du sozusagen die Schiffe, die in den Hafen einfahren. Noch bevor sie anlegen, weißt du bereits, welche Ladung sie an Bord haben und ob man gegebenenfalls auf etwas achten sollte. Muss die Ware kühl gelagert werden? Wird sie weitertransportiert? Falls ja, geschieht dies per Lkw, Binnenschiff oder mit dem Zug? Du kümmerst dich darum, dass diese Transportmittel bestellt werden und die Ladung pünktlich an ihr Ziel gelangt.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Du bewahrst immer den Überblick über die Frachtpapiere und prüfst, ob alles vollständig und unbeschadet den Weg in den Hafen geschafft hat. Wenn du im Kontor arbeitest, kümmerst du dich überwiegend um das Lager- und Logistiksystem. Als Fachkraft für Hafenlogistik organisierst du Transporte und buchst Lagerräume. Damit alles so klappt wie geplant, musst du auf jeden Fall gut kommunizieren können. Es gehört also dazu, dass du dich hier ständig mit Kollegen und Kolleginnen absprichst, Spediteure sowie Reedereien auf dem Laufenden hältst und stets Kontakt mit den Empfängern im In- und Ausland hältst.

 

Wusstest du schon, dass...

  • …ein Kai ein durch Mauern befestigter Uferdamm ist?
  • …es üblich ist, mehrere Häfen zu einer Range zusammenzufassen? ARAG fasst beispielsweise die Häfen Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen und Gent zusammen.
  • …Binnenhäfen an Flüssen, Kanälen und Seen liegen?
  • …Seehäfen, anders als Binnenhäfen, an der Küste zum Meer liegen?
  • …ein Dock dazu dient, Schiffe trocken zu legen, um Arbeiten am Unterwasserschiff durchführen zu können?

Falls Waren ankommen und nicht weitertransportiert werden müssen, sorgst du dafür, dass sie ordnungsgemäß gelagert werden. Je nach Art der Verpackung werden sie abgestellt, gestapelt oder müssen in sehr hohe Regale abgelegt werden. Natürlich hängt der Lagerungsort auch vom Produkt ab, das gelagert werden soll. Wenn es sich um Fleisch oder Früchte handelt, gehört es während der Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik dazu, dass du dich um ihre kühle Lagerung kümmerst.

Du siehst schon, dass die Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik vielfältig ist. Wenn du also gerne planst, organisierst und dich nicht davor scheust, selbst mit anzupacken, wirst du dich in dem Beruf gut aufgehoben fühlen. Wenn du zudem kein Problem damit hast, bei Wind und Wetter auch mal nachts oder am Wochenende zu arbeiten, ist der Beruf der Fachkraft für Hafenlogistik wie für dich gemacht!

Du solltest Fachkraft für Hafenlogistik werden, wenn...

  1. ...Organisation und Planung deine Leidenschaft sind.
  2. ...deine Auge-Hand-Koordination super ist.
  3. ...du schnell reagieren kannst.

Du solltest auf keinen Fall Fachkraft für Hafenlogistik werden, wenn...

  1. ...du keine gute Wahrnehmungsgeschwindigkeit hast.
  2. ...Wochenendarbeit nichts für dich ist.
  3. ...dich körperliche Arbeit abschreckt.

Das Fachkraft für Hafenlogistik-Quiz

Was ist eine Werft?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.