Ausbildung als Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Mit freundlicher Unterstützung von XXXLutz

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Ob Schrankwände aufgebaut, Elektrogeräte angeschlossen oder Möbel und Einrichtungsgegenstände bruchsicher verpackt werden – nach deiner Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice rockst du jeden Umzug.

Lehrgänge

Es gibt einige Lehrgänge, die sinnvoll für dich sind. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Stapler- oder LKW-Führerschein? Auch Kurse im Bereich Service und Kundenberatung helfen dir sicher weiter. Außerdem gibt es zum Beispiel Weiterbildungen in Bereichen wie Montage, Holzschutz oder Elektroinstallationstechnik. Jeder Lehrgang macht dich nicht nur zu einer noch fähigeren Fachkraft, sondern schlägt sich früher oder später auch auf dein Gehalt nieder.

Betriebswirt/-in für Möbelhandel

Wenn dich der kaufmännische Teil reizt und du irgendwann mal lieber runter von der Straße und rein ins Büro möchtest, dann solltest du eine Weiterbildung zum Betriebswirt für Möbelhandel machen. Wenn du die zwei Jahre hier in Kauf nimmst, hast du anschließend beste Aussichten auf eine Position in der mittleren Führungsebene. Im Umzugsservice organisierst du dann zum Beispiel das schnelle Ein- und Ausladen und Ab- und Aufbauen. Selbst mit anpacken wirst du dann aber nur noch selten.

Studium Ingenieurwesen

Hast du einen entsprechenden Schulabschluss, dann kannst du nach deiner Ausbildung auch ein Studium dranhängen. Dank der Ausbildung bist du zum Beispiel bestens geeignet, um Ingenieur/-in für Holztechnik zu werden. Das steigert deine Gehaltsaussichten und Karrierechancen natürlich extrem. Dafür ist ein Ingenieurstudium aber auch alles andere als ein Umzug ins Erdgeschoss, sondern eher so, als müsste man ein Klavier ins Dachgeschoss schleppen.

Selbstständigkeit

Wenn du irgendwann dein eigener Chef sein möchtest, kannst du auch versuchen, deinen eigenen Umzugsservice aufzubauen. Dafür solltest du aber das entsprechende finanzielle Polster und eine ganze Menge Berufserfahrung mitbringen. Denn da lernst du nicht nur alles Wichtige über die Branche, sondern baust dir auch einen Kundenkreis auf, der dich mit Aufträgen versorgt. Außerdem solltest du auch Weiterbildungen in kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen, zum Beispiel Unternehmensführung und Personalplanung, mitgemacht haben.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...ganze Wohnzimmergarnituren auf- und abbauen.
  • ...Elektrogeräte und Sanitäranlagen anschließen.
  • ...Anschlüsse an Wasserleitungen herstellen.
  • ...Transportrouten planen.
  • ...Möbel und Einrichtungsgegenstände platzsparend und bruchsicher verladen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos