Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik machen
Fachkraft für Veranstaltungstechnik

28 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit Schichtdienst (möglich)
1. Ausbildungsjahr 530-800 Euro
2. Ausbildungsjahr 620-850 Euro
3. Ausbildungsjahr 700-900 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zur
Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Klassische duale Berufsausbildung

Du stehst während eines Konzertes deines Lieblingskünstlers auf einem exklusiven Platz, der letzte Ton wird gespielt, die Menge jubelt. Der Künstler bedankt sich bei den Leuten, die den Gig möglich gemacht haben, für einen wunderbaren Abend und schaut dabei in deine Richtung. Dies ist ein durchaus denkbares Szenario, wenn du dich für eine Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik entscheidest. Du hast den organisatorischen Durchblick, packst gerne mit an und hast ein gutes Verständnis für Elektrotechnik? Dreh die Lautstärke auf und mach das Spotlight an – als Fachkraft für Veranstaltungstechnik!

Zusammen mit Robin Schulz auf Tour gehen – und das sogar backstage? Das mag für viele nach einem bloßen Traum klingen, könnte für dich aber bald Realität werden. Denn als Fachkraft für Veranstaltungstechnik entwickelst du technische Konzepte für Veranstaltungen aller Art. Dazu gehören beispielsweise Konzerte, Messen, Kongresse oder Betriebsfeiern. Je nach Projekt gestalten sich Art der Tätigkeit und Arbeitszeit sehr verschieden. Du organisierst du auch schon mal Events für einen der momentan angesagtesten DJs oder bist beispielsweise auf der Design Week in Mailand am Start.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Deine dreijährige Ausbildung zum Veranstaltungstechniker findet dual statt, was bedeutet, dass du sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule lernen wirst. Die Ausbildungsinhalte teilen sich in zwei Bereiche auf, von denen du dich zu Beginn für einen entscheiden musst. Im Schwerpunkt „Aufbau und Durchführung“ kümmerst du dich eher von der technischen und praktischen Seite her um Events. Du erstellst Pläne zur technischen Umsetzung und lernst, wie man Bild- und Tonschnitte anfertigt. Natürlich kannst du bald Bühnen mit dem passenden Scheinwerfer perfekt ausleuchten.

Auf die Planung und Entwicklung von Konzepten zielt der Schwerpunkt „Aufbau und Organisation“ ab. Wie sieht der Bedarf an Transport- und Lagerleistungen aus? Welche Beleuchtungs- und Beschallungsanlagen sollen eingesetzt werden? Kurzum: Du hast jeden Schritt im Blick, damit der Messestand oder der Ausstellungsraum optimal aufgebaut wird. 

Wusstest du schon, dass...

  • …es den Ausbildungsberuf Fachkraft für Veranstaltungstechnik erst seit 1998 gibt?
  • …du zum Ausbildungsbeginn das 18. Lebensjahr vollendet haben solltest?
  • …auf Rockkonzerten Lautstärken von 120-140 Dezibel entstehen können? Das ist in etwa so laut wie ein Düsentriebwerk.
  • …ein Musikfestival wie „Rock im Park“ rund 120.000 Kilowattstunden Energie an einem Wochenende verbraucht?
  • …es üblich ist, ein Messegelände wie das der „Gamescom“ innerhalb eines Tages abzubauen?

In der Schule hast du gute Noten in Mathematik, Technik, Englisch und vielleicht sogar in Informatik? Damit erfüllst du schon die ersten wichtigen Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Denn passend zum Veranstaltungsort musst du den notwendigen technischen Materialbedarf ausrechnen, Skizzen der Bühnen anfertigen, mit deinem technischen Verständnis PCs sicher bedienen und notfalls mit ausländischen Kunden kommunizieren können.

Du solltest Fachkraft für Veranstaltungstechnik werden, wenn...

  1. ...du ein gutes Gehör hast und Farben einwandfrei erkennen kannst.
  2. ...dir ein voller Terminkalender keine Angst macht und du gut organisiert bist.
  3. ...du abwechslungsreiche Arbeiten magst und du dich schnell auf neue Situationen einstellen kannst.

Du solltest auf keinen Fall Fachkraft für Veranstaltungstechnik werden, wenn...

  1. ...du nicht schwindelfrei bist.
  2. ...Kontakt zu fremden Menschen dir Angst macht.
  3. ...du Berührungsängste mit neuen technischen Entwicklungen hast.

Das Fachkraft für Veranstaltungstechnik-Quiz

Weißt du, was „Rigging“ ist?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.