Ausbildung zum/zur Game Designer/in

Empf. Schulabschluss:
Keine Angabe
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Game Designer/in

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Studium:

Mit dem Abschluss deiner Ausbildung qualifizierst du dich für ein Bachelorstudium an einer Fachhochschule. Dabei hast du die Wahl zwischen ganz unterschiedlichen Studiengängen. Du kannst zum Beispiel Gamedesign und Interactiondesign studieren, aber auch Bachelorstudiengänge wie Medientechnik, Mediendesign oder visuelle Kommunikation kommen in Frage. Nach deinem Studium erhältst du mit deinem Bachelor of Arts einen akademischen Abschluss.

Weiterbildung:

Die Weiterbildung zum Webdesigner ist eine weitere Option. Dafür nimmst du an Lehrgängen an einer zuständigen Kammer teil, etwa der Industrie- und Handelskammer bzw. der Handwerkskammer und legst eine Abschlussprüfung ab. Nach deiner Weiterbildung arbeitest du in Agenturen, erstellst und designst Webauftritte – zum Beispiel Homepages – für Kunden.

Wie sind die Zukunftsaussichten als Game Designer?

Game Designer sind vielseitig einsetzbar. So finden sie nicht nur in Game Studios und bei Verlagen weltweit einen Job, sondern können auch in branchenfremden Unternehmen arbeiten – also in Unternehmen, die nicht direkt etwas mit der Entwicklung von Spielen zu tun haben. Besonders im Zeitalter von Virtual Reality und dem Einsatz von 3-D-Druck in vielen technischen und medizinischen Berufen, kann der Game Designer seinen Beitrag leisten – denn er ist der Experte in Sachen 3-D. Mit ihrem digitalen Know-how sind sie zum Beispiel für Unternehmen attraktiv, die ihre hauseigene Medienproduktion besitzen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos