Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent machen
Kauffrau/-mann für Büromanagement – Fremdsprachenkorrespondent

3 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 715-795 Euro
2. Ausbildungsjahr 780-859 Euro
3. Ausbildungsjahr 860-940 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zur
Kauffrau für Büromanagement – Fremdsprachenkorrespondent

Klassische duale Berufsausbildung

Im Urlaub wirst immer du beauftragt, nach dem Weg zu fragen, denn in der englischen Sprache fühlst du dich sicher. Stehen in der Schule Veranstaltungen an, die Klassenfahrt, das Schulfest oder die Weihnachtsaufführung, wählt man dich als erstes ins Organisationskomitee. Nicht die schlechteste Voraussetzung für eine Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement mit der Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent. Denn hier sind Sprach- und Organisationstalente gefragt. 

Kaufleute für Büromanagement sind die Säule jeden Unternehmens, ohne die überhaupt nichts laufen würde. Du bekommst es also mit abwechslungsreichen Aufgaben zu tun. Du nimmst sämtliche Anrufe und E-Mails entgegen, schreibst und verwaltest Rechnungen und organisierst Veranstaltungen oder Geschäftsreisen. Die Besonderheit deiner Zusatzqualifikation aber ist, dass du vor allem auf internationale Geschäftsprozesse vorbereitet wirst. Denn längst handeln Unternehmen nicht mehr nur innerhalb eines Landes. Als Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement musst du daher in der Lage sein, geschäftliche Gespräche ebenso souverän auf Englisch oder einer anderen Sprache zu führen, wie auf Deutsch. Das gleiche gilt für schriftliche Dokumente, flattert beispielsweise eine auf Englisch verfasste Rechnung oder ein Angebot rein, könnte es deine Aufgabe sein, eine Übersetzung anzufertigen.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Hast du nun Sorge, ob deine Fremdsprachenkenntnisse bereits jetzt gut genug sind, können wir dich beruhigen, denn natürlich wirst du nicht einfach am ersten Tag ins kalte Wasser geschmissen und musst mit perfektem Englisch brillieren. Vielmehr wirst du mit intensiven Sprachkursen, die speziell auf die Anforderungen in der Berufswelt abgestimmt sind, auf deine zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Du wirst sehen: Mit jedem Tag wirst du etwas sicherer und selbstbewusster hast irgendwann überhaupt keine Scheu mehr den Hörer abzunehmen, wenn eine ausländische Vorwahl aufleuchtet. Eine große Rolle nehmen aber auch EDV Programme wie Word und Excel ein. Auch hier gilt wieder, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Es reicht aus, wenn du dich schon mit den Programmen beschäftigt hast und bereits die gängigen Funktionen abrufen kannst. 

Wusstest du schon, dass...

  • …die USA offiziell keine einheitliche Amtssprache haben, auch wenn alle glauben, dass sie Englisch ist?
  • …die Ausbildung für Kaufleute im Büromanagement erst seit dem 1. August 2014 existiert?
  • …Fremdsprachenkorrespondenten am häufigsten Englisch, Französisch und Spanisch als Schwerpunkt haben?
  • …Wörter, die leicht falsch übersetzt werden können, als „falsche Freunde“ bezeichnet werden?

Die Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Büromanagement mit der Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent dauert 3 Jahre. Abiturienten haben sogar die Möglichkeit, die Ausbildung innerhalb von zweieinhalb Jahren abzuschließen. Während dieser Zeit wirst du die ganze Firma kennenlernen. Du wechselst regelmäßig die Abteilung – von Sekretariat, über die Personalabteilung bis hin zum Vertrieb und Marketing. Du begrüßt also immer wieder neue Kollegen und darfst dich von Neuem als Teammitglied beweisen. Spätestens bei der Bewerbung wirst du daher merken, dass Noten nicht alles sind. Vielmehr werden offene und kommunikative Teamplayer gesucht. Du kannst dich übrigens mit jedem Schulabschluss um eine Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Büromanagement mit der Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent bewerben. 

Du solltest Kauffrau für Büromanagement – Fremdsprachenkorrespondent werden, wenn...

  1. ...du keine Hemmungen hast, Englisch zu sprechen.
  2. ...mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, völlig selbstverständlich für dich ist.
  3. ...du und dein Computer schon immer ein eingespieltes Team ward.

Du solltest auf keinen Fall Kauffrau für Büromanagement – Fremdsprachenkorrespondent werden, wenn...

  1. ...du beim Klingen eines Telefons sofort Reißaus nimmst.
  2. ...du mit Stress nicht sonderlich gut umgehen kannst.
  3. ...Vergesslichkeit dein zweiter Name ist.

Das Kauffrau für Büromanagement – Fremdsprachenkorrespondent-Quiz

Was versteht man unter einem Anglizismus?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.