Ausbildung als Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung

Ausbildung als Medientechnologe Druckverarbeitung

In drei Jahren lernst du in der Ausbildung zum Medientechnologen Druckverarbeitung, wie du Printerzeugnisse aller Art fertigstellst. Du prüfst die gelieferte Ware und bist als Fachmann dafür qualifiziert, die geeigneten Verarbeitungstechnologien und -prozesse auszuwählen. Nach bestandener Prüfung kannst du dich in industriellen Betrieben der Zeitungs- oder Buchproduktion bewerben oder sogar bei Verlagen.

Industriemeister Fachrichtung Printmedien

Um beruflich voran zu kommen oder einfach ein paar Stufen auf der Karriereleiter hinauf zu steigen, solltest du unbedingt über eine Weiterbildung nachdenken. Nach deiner Ausbildung als Medientechnologe Druckverarbeitung, bietet sich die Weiterbildung zum Industriemeister der Fachrichtung Printmedien ganz besonders an. Du erwirbst dir zusätzliche Kenntnisse, um später leitende Aufgaben wahrzunehmen. Fächer wie Kostenkalkulation, Personalführung und Vertragswesen sind nur ein paar Beispiele dafür, was dich hier erwartet.

Druckermeister

Du hast Lust auf mehr? Mehr Medien? Und mehr Möglichkeiten? Dann bietet sich auch die Weiterbildung als Druckermeister wunderbar an, denn auch sie hilft dir dabei, beruflich weiterzukommen. Hast du die Gesellenprüfung bestanden, steht einer Weiterbildung als Druckermeister nichts mehr im Wege. Sowohl die Handwerkskammern als auch Fachschulen in deiner Nähe bieten die Lehrgänge für diese Weiterbildung an. Und sobald du deinen Meistertitel in der Tasche hast, bist du verantwortlich für Mitarbeiter und koordinierst die Arbeitsabläufe.

Technischer Fachwirt

Eine weitere Möglichkeit, dich beruflich weiterzubilden, ist die Weiterbildung zum Technischen Fachwirt. Auch hier handelt es sich um einen Abschluss auf Meisterebene. Neben technischen Aufgaben wirst du danach dann auch kaufmännische Tätigkeiten übernehmen und deine Arbeitszeit öfter mal im Büro verbringen. Angeboten werden die Lehrgänge für die Fachwirtprüfung an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen in deiner Nähe. In der Regel kannst du dich einfach für eine solchen Lehrgang anmelden, sofern du die Zulassungsvoraussetzungen erfüllst. Dazu zählt die bestandene Gesellenprüfung. Du kannst sie dort in Teil-, Vollzeit oder sogar als Fernunterricht wahrnehmen.

Techniker der Fachrichtung Druck- und Medientechnik

Wenn du total technikbegeistert bist, kommt für dich auch eine Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Druck- und Medientechnik in Frage. Du wirst dich mit einer Menge technischer, organisatorischer und auch wirtschaftlicher Aufgaben beschäftigen, die bei der Planung und auch Durchführung von Druckmedien so anfallen. Für die Verantwortung, die du hier übernimmst, wird natürlich auch dein Gehalt aufgestockt.

Studium

Dich treibt es nach deiner Ausbildung als Medientechnologe Druckverarbeitung noch einmal zurück auf die Schulbank? Dann zieh doch einfach ein Studium in Betracht! In der Regel brauchst du hierfür eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung – das heißt das Abitur oder das Fachabitur. An manchen Hochschulen kannst du aber auch mit dem Meistertitel und entsprechender Berufserfahrung ein Studium aufnehmen. Bestenfalls bleibst du natürlich in deiner Fachrichtung und studierst beispielsweise Druck- und Medientechnik.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Auftragsunterlagen, Vorprodukte und Materialien prüfen und bearbeiten.
  • ...Druckaufträge planen, Produktionsbedingungen beurteilen und die Maschinenbelegung festlegen.
  • ...Verarbeitungsanlagen rüsten und konfigurieren.
  • ...Produktionsprozesse steuern und überwachen.
  • ...Produkte lager- und versandfertig machen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos