Medizinischer Dokumentar/in Karriere

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Karrierepfad Medizinischer Dokumentar/in

Welche Weiterbildungs-Möglichkeiten gibt es?

Weiterbildung zum Tumordokumentar

Damit du als Medizinische Dokumentarin oder Dokumentar nie den Anschluss verlierst, wirst du im Laufe deiner Karriere regelmäßig an Weiterbildungen teilnehmen. Du kannst dich zum Beispiel auf den Bereich Tumorerkrankungen spezialsieren und eine Weiterbildung zum Tumordokumentar machen. Dabei lernst du unter anderem den Umgang mit speziellen Tumordokumetationssystemen. Die Tumordokumentation ist maßgeblich an der Forschung und Entwicklung neuer Behandlungsmethoden für Krebs beteiligt. 

Weiterbildung zum Fachwirt für Informationsdienste

Die Weiterbildung zum Fachwirt für Informationsdienste lohnt sich für dich, wenn du mehr Verantwortung übernehmen möchtest. Du bekommst hier vor allem Betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt. Hierfür besuchst du eine Fachschule. In der Regel werden berufsbegleitende Kurse angeboten – so brauchst du mit der Arbeit nicht aussetzen. Dafür solltest du aber auch zwei bis drei Jahre einplanen. 

Weiterbildung im Bereich Persönlichkeitsentwicklung

Weiterbildungen sind nicht nur auf technischer Ebene möglich, sondern auch auf persönlicher. Möchtest du beispielsweise einmal ein Team leiten, wirst du in Kommunikation, Führung und Projektmanagement geschult. Schulungen dauern in der Regel wenige Tage oder Wochen.

Studium

Hast du dein (Fach-)Abitur in der Tasche, kannst du dich auch für ein Studium entscheiden. Mögliche Studiengänge sind Bibliotheks-, Informationswissenschaft, Medizinische Informatik oder Archivwissenschaft. Neben dem Vollzeitstudium gibt es auch hier fast immer die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Bis zu vier Jahre solltest du einplanen, um den Bachelorabschluss zu absolvieren. 

10
freie Ausbildungsplätze als Medizinischer Dokumentar/in

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...den menschlichen Körper und Krankheiten mit medizinischen Fachausdrücken beschreiben.
  • ...Medizinische Daten in eine Software eingeben und auswerten.
  • ...Software auswählen oder schreiben bzw. programmieren.
  • ...Studien planen und durchführen.
  • ...medizinische Daten verschlüsseln und schützen.