Ausbildung zum/zur Textil- und Modeschneider/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Textil- und Modeschneider/in

Modeschneider planen, machen Zuschnitte und richten Maschinen ein. Sie arbeiten eng mit Designern zusammen, damit die fertigen Kleidungsstücke am Ende auch möglichst genau den Vorstellungen der Modefirma entsprechen, die es in Auftrag gegeben hat. Wenn du dich für Stoffe, Entwürfe und Mode interessierst, erfüllst du die Grundvoraussetzungen, um in diesem Job glücklich zu werden. Von Freude am Job allein, kann man jedoch am Ende des Monats nicht seine Miete bezahlen. Natürlich solltest du dich auch darüber informieren, wie das Modeschneider Gehalt aussieht und ob du mit den Löhnen zufrieden bist. Aus diesem Grund haben wir hier alles Wichtige über den Verdienst als Modeschneider zusammengefasst.

Während deiner ersten beiden Ausbildungsjahre sind deine Hauptaufgaben die Eingangskontrolle und Lagerhaltung von Werkstoffen und Zubehör, das Ausführen von Näharbeitsgängen sowie die Fertigung von Bekleidungsartikeln. Da du noch nicht so viele praktische Kenntnisse in diesen Bereichen hast, hat dein Betrieb erst einmal Arbeit damit, dich einzuarbeiten und mit den Arbeitsschritten vertraut zu machen. Da du deinem Chef noch keine so große Hilfe bist, fällt dein Gehalt als Modeschneiderin daher noch etwas kleiner aus. Im dritten Jahr der Ausbildung kannst du dank deiner zweijährigen beruflichen Erfahrung bereits tatkräftig mit anpacken! Du wirst bereist mit der modelltechnischen Bearbeitung vertraut gemacht und arbeitest mit eigenen Kunden zusammen. Gemeinsam erarbeitet ihr dann die Kollektionen und du kannst dich im Anschluss ganz der Fertigung dieser Kleidungsstücke widmen.

Wenn du nicht gerade im Betrieb bist, hältst du dich in der Schule auf, um deine Theoriekenntnisse zu verbessern. Natürlich stehen Kunst sowie Werken/Technik ganz oben auf der Prioritätenliste. Neben der Erstellung von Schnittmustern, lernst du hier wie man Stoffe schneidet, um Modelle anzufertigen. Um die Schnittteile korrekt auszuschneiden und aufzuzeichnen, muss man die Größe berechnen. Somit ist klar, dass auch Mathematik ein wichtiges Schulfach während deiner Ausbildung ist. Schließlich musst du vor jedem Zuschnitt zunächst einmal eine Stoffkalkulation durchführen, um den Materialbedarf auszurechnen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 670-820 €
    1. Lehrjahr
    670-820 €
  2. 720-870 €
    2. Lehrjahr
    720-870 €
  3. 770-980 €
    3. Lehrjahr
    770-980 €
  4. Einstiegsgehalt
    1400-1800 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1400 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2100 €
  2. Maßschneider
    Minimum: 1470 €
    Maßschneider
    Maximum: 2100 €
  3. Designer
    Minimum: 1500 €
    Designer
    Maximum: 3300 €

  4. Minimum: 0 €

    Maximum: 0 €
  1. Dieser Beruf
  2. Maßschneider
  3. Designer

Wenn du gut in Mathe bist, ist dir vielleicht schon aufgefallen, dass beim Modeschneider Gehalt noch Luft nach oben ist. Um deinen Verdienst als Modeschneiderin noch etwas aufzubessern, kannst du natürlich noch Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen. Mit einem Industriemeister übernimmst du Fach- und Führungsaufgaben in der Herstellung und Verarbeitung von Textilien und überwachst die Fertigungsprozesse sowie die Maschinen. Dein Einkommen würde dementsprechend auf 3.000 Euro steigen. Wenn du gerne eine Bachelor-Urkunde über deinem Schreibtisch hängen hättest, solltest du dich für den Studiengang Textil- und Bekleidungstechnik einschreiben. Ein Hochschulabschluss macht sich natürlich auch auf deinem Konto bemerkbar!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos