Ausbildung zum Physiotherapeut/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Physiotherapeut/in

Was verdient ein Physiotherapeut während der Ausbildung?

Bei der Ausbildung zum Physiotherapeuten handelt es sich um eine schulische Ausbildung. Diese werden in der Regel nicht vergütet. So haben Auszubildende zum Physiotherapeuten bislang kein Ausbildungsgehalt erhalten. Mittlerweile bekommt zumindest ein Teil der Azubis Geld für die Arbeit: Wer seine Ausbildung zum Physiotherapeuten bei einem kommunalen Krankenhaus oder einer Uniklinik absolviert, hat Glück: Für diese Azubis gilt – ebenso wie für zukünftige Logopäden, Ergotherapeuten, MTA und andere Gesundheitsberufe – seit 2019 der Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) beziehungsweise der Tarifvertrag für Auszubildende der Länder (TVAL). Sie erhalten im ersten Ausbildungsjahr rund 990 Euro brutto, im zweiten Ausbildungsjahr 1.045 Euro und im dritten Ausbildungsjahr 1.120 Euro, also etwa 90 Prozent des Gehalts, das Azubis in der Pflege gekommen.

Für private und kirchliche Krankenhäuser sowie die reinen Ausbildungsschulen gilt der Tarifabschluss jedoch nicht. Dafür haben mehrere Bundesländer zum Ausbildungsjahr 2018/2019 das Schulgeld für Therapieberufe teilweise oder komplett gestrichen. In der Vergangenheit mussten Auszubildende zum Physiotherapeuten an privaten Schulen nämlich rund 400 Euro Lehrgeld zahlen – im Monat. Diese Gebühr wird nun von einigen Ländern – darunter NRW, Bayern und Schleswig-Holstein – erstattet. Die Bundesländer tragen entweder 70 Prozent der Kosten oder die ganze Summe. Dazu kommen allerdings noch Kosten für Lehrmittel oder Prüfungen. Wer nicht von dieser Förderung profitiert, kann das Schüler-BAföG oder einen Bildungskredit beantragen.

Wie viel kann ich als Physiotherapeut später verdienen?

Wie hoch das Gehalt ausfällt, hängt von geltenden Tarifverträgen und dem Bundesland ab. Im Westen Deutschlands liegt das Durchschnittgehalt bei rund 2400 Euro brutto im Monat. In der Regel verdient man dort mehr als in den neuen Bundesländern, wozu beispielsweise Sachsen oder Brandenburg zählen. Dort liegt der durchschnittliche Verdienst bei rund 1900 Euro brutto im Monat.   

Bist du an einer öffentlichen Institution tätig, richtet sich dein Verdienst nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Ohne Zusatzqualifikation steigst du oftmals in die Entgeltgruppe fünf ein und erhältst rund 2250 Euro brutto pro Monat. Nach sechs Jahren Berufserfahrung kannst du bis zu 2700 Euro brutto monatlich verdienen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 990 €
    1. Lehrjahr
    990 €
  2. 1045 €
    2. Lehrjahr
    1045 €
  3. 1120 €
    3. Lehrjahr
    1120 €
  4. Einstiegsgehalt
    1900-2400 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1900 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 3800 €
  2. Krankenpfleger/-in
    Minimum: 1400 €
    Krankenpfleger/-in
    Maximum: 2800 €
  3. Bewegungstherapeut/-in
    Minimum: 1600 €
    Bewegungstherapeut/-in
    Maximum: 3500 €
  4. Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
    Minimum: 1200 €
    Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
    Maximum: 2100 €
  1. Dieser Beruf
  2. Krankenpfleger/-in
  3. Bewegungstherapeut/-in
  4. Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Was ist, wenn mein Betrieb keinen Tarifvertrag hat?

Es gibt viele physiotherapeutischen Praxen, die nicht an tarifliche Vereinbarungen gebunden sind. Ist man dort angestellt, kann es vorkommen, dass man weniger verdient. Das ist jedoch nicht zwangsläufig der Fall. Gesetzlich ist es vorgeschrieben, dass man nur 20 Prozent weniger verdienen darf als nach Tarif bezahlte Physiotherapeuten, die in der gleichen Branche und dem gleichen Bundesland arbeiten.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos