Servicekraft für Schutz und Sicherheit Ausbildung Gehalt

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Gehalt & Verdienst Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Am Tag wie bei Nacht bist du unterwegs und sorgst dafür, dass andere sich keine Sorgen machen müssen. Ob öffentliche Plätze wie Bahnhöfe und Innenstädte oder private Gebäude und Industriegelände – du bist immer präsent und wachsam vor Ort. Das soll sich natürlich nicht nur für die anderen auszahlen, sondern auch für dich. Deshalb bekommst du ein Ausbildungsgehalt, immerhin bist du von Beginn deiner Ausbildung ständig im Einsatz. Was du in der Ausbildung als Servicekraft für Schutz und Sicherheit verdienst und wie es danach mit deinem Gehalt aussieht, das erfährst du nun bei uns.

Was verdient eine Servicekraft für Schutz und Sicherheit während der Ausbildung?

Seit 1. Januar 2020 gibt es auch für Auszubildende einen Mindestlohn. Er wurde 2021 erhöht und steigt auch weiterhin jährlich an. Als Servicekraft für Schutz und Sicherheit bekommst du in deinem ersten Ausbildungsjahr mindestens 585 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr bekommst du mindestens 690 Euro und im dritten Jahr steigt deine Ausbildungsvergütung auf mindestens 790 Euro brutto im Monat an. Sollte dein Ausbildungsbetrieb an einen Tarifvertrag gebunden sein, gelten die darin festgehaltenen Vergütungszahlen.

Was kann ich als Servicekraft für Schutz und Sicherheit nach der Ausbildung verdienen?

Natürlich hast du nach deiner Ausbildung als Servicekraft für Schutz und Sicherheit ein Gehalt, das deutlich höher ausfällt, als in der Ausbildung. Dein monatliches Gehalt hängt nun von vielen Faktoren ab. Generell gibt es für die Sicherheitsbranche Tarifverträge, diese legen fest, wie viel Gehalt als Servicekraft für Schutz und Sicherheit dir zusteht. Die Verträge regeln aber nicht das monatliche Gehalt, sondern die Stundenlöhne und die Schichtzulagen, für Nachtschichten, Sonn- und Feiertage. Je nach Bundesland, Erfahrungsstand und Arbeitgeber bekommst du im Schnitt zwischen 8,50 und 13 Euro in der Stunde. 

Durchschnittsgehalt (brutto) - Servicekraft für Schutz und Sicherheit

  • 1. Jahr:
    585 €
  • 2. Jahr:
    690 €
  • 3. Jahr:
  • Einstiegsgehalt
    1700-2000 €

Gehaltsvergleich (brutto) - Servicekraft für Schutz und Sicherheit

  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit
    1700 - 2500
  • Fachkraft Schutz und Sicherheit
    1600 - 2600
  • Beamte/-r mittlerer Dienst Verfassungsschutz
    2100 - 3200
  • Polizist/-in (einfacher Dienst)
    1900 - 3300

Nun kommt es darauf an, wie viele Schichten du im Monat übernimmst und natürlich auch wie viele davon nachts, an Wochenenden oder an Feiertagen stattfinden. Unterm Strich kannst du so zwischen 1700 und 2500 Euro brutto im Monat verdienen. Machst du zudem noch die Weiterbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder gar zum Meister kann dein Gehalt noch weiter steigen.