Ausbildung als Spezialtiefbauer/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Spezialtiefbauer/in

Dein Schulabschluss steht kurz bevor und du hast dich zum Glück schon entschieden, was du werden möchtest. Nur leider hast du noch keinen Ausbildungsplatz? Für dich steht also noch die Bewerbung zum Spezialtiefbauer auf der To-Do-Liste. Aber bevor du jetzt vollkommen in Panik verfällst, lehn dich zurück und lerne: Denn wir geben dir wertvolle Tipps, mit denen du deine Bewerbung zum Spezialtiefbauer aufpeppen solltest. Zusätzlich erfährst du in unserem Ratgeber, was für deine Bewerbung alles wichtig ist.

Zu allererst steht fest, dass eine Bewerbung mindestens aus einem Lebenslauf und einem Anschreiben besteht. Und ja ein Bewerbungsfoto gehört auch dazu, auch wenn du dich nicht gerne fotografieren lässt. Fangen wir aber klein an und starten beim Lebenslauf. Für deine Bewerbung zum Spezialtiefbauer solltest du dir klar machen, dass du nach der Schule natürlich noch nicht so viel erlebt hast, dass dein Lebenslauf gleich mehrere Seiten füllt. Aus diesem Grund kannst du aber unter Nebentätigkeiten aufführen, an welchen Projekten du in der Schule teilgenommen hast oder welchen Nebenjob du ausgeübt hast. Allerdings nur, wenn diese Projekte oder Nebenjobs Tätigkeiten waren, die dir für die spätere Arbeit als Spezialtiefbauer von Nutzen sein könnten. Vielleicht hast du ja geholfen in der Schule einen neuen Brunnen im Schulgarten zu errichten? Dies wäre eine ausgezeichnete Tätigkeit, die dir ganz sicher einen Pluspunkt einbringt. Zusätzlich achte darauf, dass dein Lebenslauf gut strukturiert ist, damit dein zukünftiger Arbeitgeber ihn schnell und einfach lesen kann.

Sobald dein Lebenslauf steht, kann es ans Eingemachte deiner Bewerbung zum Spezialtiefbauer gehen. Nämlich das Anschreiben. Das Anschreiben ist quasi das Wichtigste, denn hier greifst du Punkte aus deinem Lebenslauf noch einmal auf und erläuterst sie genauer. Zum Beispiel, welche Aufgaben du während der Schulzeit schon einmal wahrgenommen hast und welche Stärken du mitbringst, die du für die Arbeit zum Spezialtiefbauer gut anwenden kannst. Machst du Sport? Bist du kräftig? Hervorragend, denn zimperlich und schnell aus der Puste darfst du für den Beruf nicht sein. Gehst du zusätzlich einem Teamsport nach? Noch besser, denn dann zeigst du auf jeden Fall Teamgeist. Auch solltest du erwähnen, wie du auf das Unternehmen und die Stelle aufmerksam geworden bist, zeige deinem zukünftigen Arbeitgeber, dass du dich mit ihm auseinandergesetzt hast und weißt, worauf es ankommt. Und damit es am Ende auch wirklich perfekt ist, solltest du unbedingt noch Jemanden über deine Bewerbung zum Spezialtiefbauer drüber lesen lassen, damit mögliche Rechtschreibfehler ausgeschlossen werden können. Und jetzt nicht lange nachdenken, sondern losschreiben. Falls du noch mehr Tipps für deine Bewerbung zum Spezialtiefbauer benötigst, schau doch mal in unseren Bewerbungstipps vorbei.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Was zieh ich an? Was zieh ich an? Diese Frage stellen sich viele vor ihrem ersten Vorstellungsgespräch. Für deine Bewerbung zum Spezialtiefbauer musst du natürlich nicht in deinem besten Anzug auflaufen und auch ein neues Kleid muss nicht gekauft werden. Trotzdem ist es angemessen sich ordentlich zu kleiden. Für die Jungs gilt daher mindestens ein Hemd und ein Jackett, für die Mädchen darf es ein schlichtes schickes Oberteil oder auch mal eine Bluse sein. Für beide ist es okay, wenn sie eine Jeans tragen oder eine Stoffhose in schlichten Farben und diese mit einem Paar schicken Schuhen kombinieren. Also nicht die neuen Sneakers mit den neongelben Streifen anziehen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos