Ausbildung als Sportfachmann/-frau

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Sportfachmann/-frau

Als Sportfachmann bist du nicht nur in deiner Freizeit gerne aktiv, auch im Berufsleben bist du immer unterwegs – egal ob Büro, Hantelfläche oder Kursraum: Du bist überall im Studio zu Hause. Du erstellst Trainings- und Ernährungspläne für deine Kunden, organisierst den Trainings- und Wettkampfbetrieb und kümmerst dich um Verwaltungsaufgaben und Kalkulationen. Zu der Fingerakrobatik im Büro kommen weitere Möglichkeiten, um dem tristen Berufsalltag ein wenig Bewegung einzuhauchen. Mit dem Gehalt als Sportfachmann auf deinem Konto kannst du dich am Monatsende durchaus als Sieger fühlen. 

Schon während deiner Ausbildung macht sich deine Leistung bezahlt. Im ersten Lehrjahr kannst du durchschnittlich mit 550 Euro rechnen, im zweiten Lehrjahr steigert sich dein Verdienst als Sportfachmann bereits auf 650 Euro. Zwischenzeitlich legst du bereits Prüfungen ab. Aber du wirst sehen, dass körperliches und geistiges Training belohnt wird. Im dritten Ausbildungsjahr erhältst du nämlich bereits ein Gehalt von 750 Euro. Im Ziel angekommen, steht dir nun nur noch die Abschlussprüfung bevor, die in vier schriftliche und einen mündlichen Prüfungsbereich aufgeteilt wird. Meisterst du diesen Hürdenlauf und beweist dein Können in den Bereichen Geschäftsbetrieb und Leistungsangebot, Training und Wettkampf, Sportpraktische Anleitung, Wirtschafts- und Sozialkunde und bist auch in der mündlichen Prüfung nicht auf den Mund gefallen, hast du deine Ausbildung erfolgreich beendet.


Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 550 €
    1. Lehrjahr
    550 €
  2. 650 €
    2. Lehrjahr
    650 €
  3. 750 €
    3. Lehrjahr
    750 €
  4. Einstiegsgehalt
    1400-2000 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2376 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2627 €
  2. Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
    Minimum: 1470 €
    Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
    Maximum: 2300 €
  3. Sportmanager/-in
    Minimum: 2200 €
    Sportmanager/-in
    Maximum: 4000 €
  4. Physiotherapeut/-in
    Minimum: 1600 €
    Physiotherapeut/-in
    Maximum: 3800 €
  1. Dieser Beruf
  2. Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
  3. Sportmanager/-in
  4. Physiotherapeut/-in
Als Siegerehrung liegt dein Einstiegsgehalt als Sportfachmann zwischen 1400 und 2000 Euro brutto. Natürlich wird sich dieser Betrag im Laufe der Zeit noch steigern. Je nach Berufserfahrung und Aufgaben, die du übernimmst, liegt der Verdienst als Sportfachmann im öffentlichen Dienst zum Beispiel zwischen 2300 und 2600 Euro. Solltest du in privaten Einrichtungen angestellt sein, muss dein Gehalt verhandelt werden, da es dort keine festen Vorgaben gibt. Um nicht nur die Gewichte sondern auch dein Gehalt als Sportfachmann zu pushen, kannst du dich zum Beispiel zum lizensierten Fitnesstrainer, zum Trainer mit den Lizenzen B und C oder zum Übungsleiter weiterbilden. Du siehst also: Als Sportfachmann musst du sicher nicht am Hungertuch nagen und hast am Ende des Monats immer noch genug Geld, um selbst ins Fitnessstudio zu gehen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos