Ausbildung zum Teilezurichter/in

Empf. Schulabschluss:
Ohne Schulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Teilezurichter/in

Jeden Tag aufs Neue deinen Mann in einer Werkstatt stehen und auf Abruf vorgegebene Kleinteile, Werk- und Passstücke oder Spannungsfedern herstellen zu müssen, kann ermüdend sein, wenn man für den Beruf des Teilezurichters nicht gemacht ist. Wer sich dennoch mit Begeisterung in diese Arbeit stürzt, will selbstverständlich sichergehen, im Verlauf seiner Karriere auch entsprechend gut für seine Arbeit entlohnt zu werden. Was kannst du also von deinem Gehalt als Teilezurichter erwarten?

Während deiner Ausbildungszeit wirst du so oder so einen Alltag in der Berufsschule und in einer Lehrwerkstatt haben, ganz egal, ob du dich für eine schulische oder eine dual-betriebliche Ausbildung entscheidest. Einen Verdienst als Teilezurichter wirst du natürlich aber nur in einer dualen Ausbildung erhalten, sodass sich dieser Text ausnahmslos mit dieser Variante einer Ausbildung befassen wird.

Da diese Ausbildung nur auf zwei Ausbildungsjahre ausgerichtet ist, liegen die Gehaltsspannen bei den beiden Lehrjahren gar nicht so weit auseinander. Dein Gehalt als Teilezurichter bewegt sich im ersten Ausbildungsjahr schon auf einem ähnlichen Level wie im zweiten Lehrjahr, da diese Ausbildung grundsätzlich sehr praxisnah ausgelegt ist und du direkt in die Unternehmensabläufe integriert wirst. Dein Lohn als Teilezurichter wird im ersten Jahr deiner Ausbildung bei ungefähr 530 Euro liegen, da du den Umgang mit den notwendigen Materialien und Werkzeugen erst erlernen musst. Dafür erhältst du im zweiten Lehrjahr immerhin schon 590 Euro monatlich, da der Betrieb in dem du arbeitest langsam von deinen Fortschritten profitiert.

Leider ist dein Verdienst als Teilezurichter nicht tariflich geregelt, sodass du mit dem Betrieb deiner Wahl selbst einen genauen Lohn aushandeln musst. Wie in den meisten vergleichbaren Fällen ergeben sich hier oft gewisse Unterschiede je nach Standort des Betriebes (Ost- oder Westdeutschland) und leider auch je nach Geschlecht, da Frauen in handwerklichen Berufen noch deutlich zu oft eine geringere Vergütung erhalten als Männer.

Nach zwei Jahren folgt dann irgendwann der Moment, auf den du deine gesamte Ausbildungszeit hinarbeiten wirst: die Abschlussprüfung. Hast du diese erfolgreich absolviert, bist du offiziell im Handwerk als Teilezurichter anerkannt und kannst dich für ausgeschriebene Stellen dieses Berufes oder vergleichbarer Jobs bewerben. Natürlich lohnt sich eine abgeschlossene Berufsausbildung auch finanziell, denn dein Einstiegsgehalt als Teilezurichter wird ab 2015 – Mindestlohn sei Dank – zwischen 1360 und 1400 Euro brutto liegen. Dies ist natürlich ein noch ausbaubarer Lohn, dafür hast du aber nach der nur zweijährigen Ausbildung schon ein deutlich höheres Gehalt und kannst dich nach entsprechenden Angeboten zur Fort- und Weiterbildung umsehen.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 530 €
    1. Lehrjahr
    530 €
  2. 590 €
    2. Lehrjahr
    590 €
  3. -
    3. Lehrjahr
    -
  4. Einstiegsgehalt
    1360-1400 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1360 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2000 €
  2. Werkzeugmechaniker/-in
    Minimum: 1500 €
    Werkzeugmechaniker/-in
    Maximum: 2700 €
  3. Gerätezusammensetzer/-in
    Minimum: 1800 €
    Gerätezusammensetzer/-in
    Maximum: 2200 €
  4. Federmacher/-in
    Minimum: 1360 €
    Federmacher/-in
    Maximum: 2400 €
  1. Dieser Beruf
  2. Werkzeugmechaniker/-in
  3. Gerätezusammensetzer/-in
  4. Federmacher/-in

Die Chancen auf ordentliche Weiterbildungen sind in diesem Berufsfeld leider nicht so zahlreich wie in anderen Berufen. Willst du wirklich schnell die Karriereleiter heraufklettern, solltest du bereits in der Ausbildung alles für ein ausgezeichnetes Abschlusszeugnis geben, denn in diesem Beruf ist die Anzahl der Konkurrenten für einen Fortbildungsplatz deutlich höher als in anderen Berufen. Hast du aber die Möglichkeit eine Weiterbildung zu absolvieren, steigt dein Verdienst als Teilezurichter als Industriemeister der Fachrichtung Metall schnell auf über 2000 Euro monatlich.

Hast du nach dem Meistertitel oder durch deine vorherige schulische Ausbildung sogar eine Berechtigung für ein Hochschulstudium erlangt, solltest du dieses auch in Betracht ziehen, denn mit einem Bachelor-Titel der Fachrichtung Maschinenbau übersteigen deine finanziellen Möglichkeiten locker das Gehalt als Teilezurichter und du kannst mit einem Lohn ab 2500 Euro rechnen. Also: Auch die Karriere als Teilezurichter kann eine erfolgreiche sein. Es liegt an dir!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos