Ausbildung als Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

Ausbildung als Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

Nachdem du deine Ausbildung als Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft abgeschlossen hast, geht es ab mit der Karriere. Jetzt kann dir niemand mehr ein Gerstenkorn für ein Malzkorn vormachen. Du erkennst nicht nur sämtliche Getreidesorten auf den ersten Blick, du bist auch ein Experte für Schälfrüchte und Gewürzmischungen. Das perfekte Mehl? Machst du mit links und hast dabei immer ein Auge auf die strengen gesetzlichen Richtlinien. 

Europaassistent im Handwerk

Okay, das ist in erster Linie eine Zusatzqualifikation, die du schon während deiner Ausbildung zum Verfahrenstechniker in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft erwerben kannst. Als Europaassistent im Handwerk bist du der Ansprechpartner, wenn dein Betrieb mit Kunden aus dem Ausland verhandelt. Neben der Berufsschule hast du noch Fächer wie Europäisches Wirtschaftsrecht und verbesserst dein Englisch.

Müllermeister

Nach deiner Prüfung zum Müllermeister bist du eine Führungskraft im Betrieb. Das bedeutet für dich mehr Arbeit in der Verwaltung, weil du jetzt die Aufgaben deiner Mitarbeiter planst. Außerdem machst du die Liefertermine mit den Kunden aus und hast ein Auge darauf, dass deine Kollegen alle Hygienevorschriften einhalten. Das reicht dir noch nicht? Als Meister kannst du auch die Azubis ausbilden.

Lebensmitteltechnologe

Dein Highlight des Tages ist, wenn du dir die Schutzbrille aufsetzen und die Rohstoffe im Labor testen darfst? Dann kannst du nach deinem Abschluss sogar noch ein Studium in Lebensmitteltechnologie dranhängen! Was alles drinsteckt in so einem Weizenkorn, wie man neue Mehlsorten erfindet und dabei die Umwelt schont – das alles und noch viel mehr wirst du an der Uni lernen.

Selbstständigkeit

Am liebsten bist du immer noch dein eigener Herr und träumst von deinem eigenen Betrieb? Dann kannst du als Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Einen neuen Betrieb zu gründen ist oft ziemlich schwer, daher macht es am meisten Sinn, einen zu übernehmen. Weil du als oberster Chef für alle Abläufe und die Kunden zuständig bist, solltest du einige Jahre Berufserfahrung mitbringen, damit du weißt, wie der Hase läuft. 

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...auf den ersten Blick Amaranth von Quinoa unterscheiden.
  • ...berechnen, wieviel Roggen in eine Tüte Roggenvollkornmehl Typ 1150 gehört.
  • ...die Zusatzstoffe nennen, die nichts im Mehl zu suchen haben.
  • ...im Labor den Mineralstoffgehalt von Gerste untersuchen.
  • ...Schädlinge bekämpfen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos