Fills 980x580 act filiale vk m o g 980x580px
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 550-730 Euro
2. Ausbildungsjahr 590-820 Euro
3. Ausbildungsjahr -
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Gehalt & Verdienst Verkäuferin

Was für ein Gehalt bekommen Verkäufer?

Bei dir als Verkäufer ist der Kunde König. Täglich berätst du Menschen bei ihren Kaufentscheidungen und trägst dazu bei, dass sie mit dem richtigen Produkt aus dem Laden spazieren. Doch sicherlich möchtest du an deinen freien Tagen selbst zum Shoppen losziehen, bei uns erfährst du deshalb, was du als Verkäuferin verdienst. 

Ausbildungsgehalt Verkäuferin

  1. Ausbildungsjahr: 550-730 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 590-820 Euro
  3. Ausbildungsjahr: -

Einstiegsgehalt

1470 bis 1800 Euro (Brutto)

Während deiner zweijährigen Ausbildung zum Verkäufer bzw. zur Verkäuferin, liegt dein Ausbildungsgehalt im mittleren Bereich. Im ersten Jahr kannst du mit einem Lohn zwischen 550 und 730 Euro rechnen. Im zweiten Lehrjahr steigert sich dein Gehalt und du verdienst zwischen 590 und 820 Euro. Doch gerade große Unternehmen wie Lidl weichen von den durchschnittlichen Löhnen deutlich ab und zwar nach oben. Lidl zahlt beispielsweise schon im ersten Lehrjahr mindestens 850 Euro – im zweiten Lehrjahr sogar 950 Euro und mehr. Während viele deiner Azubi-Kollegen nun im dritten Lehrjahr sind, hast du deine Ausbildung zum Verkäufer bereits beendet und darfst dich nun über ein volles Gehalt freuen. Verkäufer haben ein durchschnittliches Gehalt von 1500 bis 1800 Euro brutto. Die Untergrenze wird dabei von dem Mindestlohn von 8,50 die Stunde festgelegt. Auch hier gilt, Betriebe wie Lidl zahlen mehr als der Durchschnitt und manchmal ist daher sogar bis zu 1800 Euro brutto drin.

Mit der Zeit wird sich dein Verkäufer-Gehalt weiter steigern, so liegt der Durchschnittslohn von Verkäufern in einem Alter von 30 bis 34 Jahren bereits bei rund 2000 Euro. Fasst man alle Altersklassen zusammen, liegt der Durchschnittslohn bei knapp 2300 Euro brutto.

Beeinflussen kannst du die Höhe deines Verdienstes, indem du deine Karriere auch nach der Ausbildung zum Verkäufer weiter vorantreibst. So könntest du dich durch die Verlängerung deiner Ausbildung um ein Jahr zur Einzelhandelskauffrau bzw. zum Einzelhandelskaufmann qualifizieren. Du erhältst dabei erweiterte kaufmännische Kenntnisse, die dir verantwortungsvollere Aufgaben ermöglichen.

Neben der Weiterbildung zur Kauffrau im Einzelhandel hast du drei grundlegende Aufstiegsmöglichkeiten, die du durch reinen Arbeitseifer erreichen kannst. Die Positionen nennen sich Stellvertreter bzw. Erstverkäufer, Erststellvertreter bzw. Substitut und Filialverantwortlicher bzw. Abteilungsleiter.

Der Stellvertreter ist deine erste Aufstiegsmöglichkeit. Als Stellvertreter bist du die rechte Hand des Filialverantwortlichen und im Bereich Wareneinkauf tätig. Als Stellvertreter bekommst du ein Gehalt von durchschnittlich 1.900 bis zu 2.500 Euro im Monat.

Als Erststellvertreter  bist du dagegen der offizielle Stellvertreter des Filialverantwortlichen und verantwortlich für Pflege und Lagerung der Ware. Zudem  koordinierst du das Verkaufspersonal und führst Verwaltungstätigkeiten durch. Besonders gut sind deine Chancen diese Position zu erreichen, wenn du deine Ausbildung zum Verkäufer mit dem Schwerpunkt Warenannahme und –lagerung absolviert hast. Als Erststellvertreter kannst du bis zu 3.000 Euro im Monat verdienen.

Nächster Schritt auf der Karriereleiter ist logischerweise der Aufstieg zum Filialverantwortlichen.  Als Filialverantwortlicher im Einzelhandel kannst du einen Verdienst zwischen 2.000 und 4.000 Euro  (brutto) erreichen. Da in dieser Position kaufmännische Kenntnisse gefordert werden, lohnt es sich, die einjährige Weiterbildung zur Einzelhandelskauffrau zu machen, wenn man die Position des Filialverantwortlichen anstrebt.  

Bei Lidl muss selbst hier dein beruflicher Aufstieg nicht zu Ende sein. So kannst du dich mit einer Weiterbildung zum Handelsfachwirt vom Filialverantwortlichen zum Verkaufsleiter weiterentwickeln. Als Verkaufsleiter bist du für 5 bis 6 Lidl Filialen und damit für 80 bis 100 Mitarbeiter verantwortlich. Nächster Schritt wäre der Aufstieg zum Bereichsleiter und schließlich zum Geschäftsführer. Vom Azubi zum Geschäftsführer – Lidl macht alles möglich. 

Autor:

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.